Marken

  • 1701 Franciacorta

    1701 Franciacorta

    Die Brüder Federico und Silvia Stefini haben das Projekt und den Keller von 1701 heute offiziell gegründet und geleitet.

    Zusammen mit ihren Mitarbeitern kümmern sie sich um die elf Hektar eines der ältesten Weingüter der Region, dreihundert Jahre Geschichte und einen außergewöhnlichen Weinberg von vier Hektar von Mauern aus dem 11. Jahrhundert umgeben. Wir arbeiten auf der Grundlage einer Entscheidung, die mit Überzeugung geteilt wird: den Prinzipien und Methoden des ökologischen und biodynamischen Weinbaus.

    Dieser Ansatz ist weit entfernt von jeglichen Zwängen und chemischen Eingriffen auch eine Lebensphilosophie, eine Möglichkeit, sich dem Weinberg zu nähern, ihn zu verstehen und ihn in seinem Lebenszyklus zu respektieren, bis er in der Flasche seine Vitalität, seinen Charakter und seine Kraft voll zum Ausdruck bringt Tugend: Zuallererst Authentizität und maximale Verbesserung des Terroirs in all seinen Ausdrucksformen.

  • A.E.DOR

    A.E.DOR

    Die Brennerei wurde 1858 von Amédée Edouard DOR gegründet und bereitet die feinsten Cognacs mit origineller und akribischer Leidenschaft zu.

  • Abuelo

    Abuelo

    Abuelo Rums, ein Rumproduzent in Panama, zeichnet sich durch seinen leckeren und vollmundigen, aber sehr weichen Geschmack aus. Tatsächlich reicht die Tradition dieser Brennerei bis ins Jahr 1908 zurück, als Don José Valera Blanco, ein junger spanischer Einwanderer, in der Stadt Pesé die erste Zuckerfabrik in der damals neugeborenen Republik Panama eröffnete. Fabrik, die 1936 nach dem Willen der drei Söhne des Gründers in eine Brennerei umgewandelt wurde. Seitdem hat sich die Familie Valera als erstes Destillatunternehmen in Panama etabliert. Der Rohstoff Rohrzucker, aus dem Rum Abuelo hergestellt wird, stammt von derselben Halbinsel.

  • Acelum

    Acelum

    Seit über zwanzig Jahren fördert Acelum die Kultur von Bier, das mit handwerklichen Methoden hergestellt wird, und verbessert so seine Eigenschaften und organoleptischen Eigenschaften.
    Alle Biere werden mit traditionellen, aber technologisch fortschrittlichen Konzepten hergestellt. Sie sind nicht mikrofiltriert und pasteurisiert. Die Qualitätskontrolle und die Erforschung von Rohstoffen sind fast obsessiv, alle notwendigen Maßnahmen werden ergriffen, um das beste Produkt zu garantieren. Die Fermentation wird ständig von einem Computersystem überwacht und das Produkt wird über lange Zeiträume auf einer niedrigen Temperatur gehalten. Dies ermöglicht eine hervorragende natürliche Reinigung von Hefen und Hopfen. Zu diesem Zeitpunkt wird unser Bier in kalten Räumen bei Temperatur ruhen gelassen kontrolliert bis zum Moment der perfekten Reife und erst zu diesem Zeitpunkt ist es bereit, verkostet zu werden.

  • Adami

    Adami

    Historische Zeugnisse führen die Weinbauberufung der Hügel der Marca Trevigiana bis ins Mittelalter zurück. Hier wurden ausgezeichnete Weißweine erzeugt, die, wie 1606 geschrieben wurde, exportiert und geschätzt wurden "in Venedig, in Deutschland und bis nach Polen".

    Es war eine natürliche Selektion, die die Glera in diesem Weinhof der Alta Marca und vor allem im Valdobbiadene-Gebiet auferlegte, wo sie seitdem auf den steilen Hängen der Pliozän-Hügel herrscht. Die Umgebung ist streng, wir sind nah an den ersten Dolomitengipfeln, aber gut geschützt und geküsst vom warmen Mittagslicht.

    Hier, in diesem Umfeld mit sehr soliden Wurzeln bäuerlicher Arbeit und reichen Traditionen, beginnt unsere Geschichte.

  • Aimery

    Aimery

    Aimery Producteurs ist der Hersteller von Aimery Producteurs Crémant de Limoux Brut 1531, einem Sekt von Cremant de Limoux mit einem Alkoholgehalt von 12%. Amery aus der Region Limoux, die französische Region am Fuße der Pyrenäen, stellt Wein ausschließlich aus lokalen Trauben her und verfügt über große Alterungskeller. Aimery zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Produkte mit Qualitätsstandards auf höchstem Niveau aus.

  • Akashi White Oak

    Akashi White Oak

    Die Brennerei White Oak wurde 1888 gegründet und produziert seit 1919 nur noch Whisky auf traditionelle Weise und in kleinen Mengen.

    Der eigentliche Destillationsprozess begann stattdessen 1984, dem Jahr, in dem das Unternehmen eine neue Anlage baute. Zuvor wurde der gesamte produzierte Whisky in einer Vielzahl von Mischungen verwendet, die als "Weiße Eiche" bekannt sind.

  • Alessandri

    Alessandri

    Alessandri ist ein Weinproduzent mit Sitz in der Stadt Ranzo, im Hinterland von Imperia, in der Region Ligurien. Stark mit der Tradition des Territoriums verbunden, basiert das Unternehmen vor allem auf der Herstellung von Pigato, einer typischen weißen Rebsorte, die tief in diesem Territorium verwurzelt ist.

  • Alturis

    Alturis

    Der Weinkeller ist das Herz von Altùris, der Tresor unserer Weine.
    Wir wollten es in einer Mulde am Fuße der Hügel schaffen: Alle unsere Trauben vereinen sich in dieser Struktur, die reich an High-Tech und Design ist. Die Produktion ist zu 70 % für Weißweine und zu 30 % für Rotweine bestimmt.

  • Amàzzoni Gin

    Amàzzoni Gin

    Eine uralte Kaffeefazenda aus dem 18. Lateinamerika, im Paraiba-Tal im Bundesstaat Rio de Janeiro gelegen. Wir sind die einzige lateinamerikanische Destillerie, die den Best Artisan Producer in the World Award (World Gin Awards, London, 2018) erhalten hat. Ja, hier wird Gin Amazzoni hergestellt, stolz handwerklich, lokal, unabhängig.

  • Amrut

    Amrut

    Die Geschichte der Amrut Distillerie ist so alt wie die Geschichte des unabhängigen Indiens. Möglich wurde der heutige Erfolg durch den Willen der Familie Jagdale, die seit Generationen hart daran arbeitet, das beste Destillat zu finden.

  • André Clouet

    André Clouet

    Die Ursprünge der Familie Clouet verlieren sich im Nebel der Zeit. Entfernte Vorfahren hielten mehrere hundert Jahre lang die Position des Druckers des Königs. Die Familie Clouet brauchte mehr als zwei Jahrhunderte und mehrere Generationen, um ihre Weinberge aufzubauen, die göttlichen alten Meister unserer Heimat in Bouzy.

    Die Nachkommen von André Clouet übernahmen seinen Besitz und blieben im Familienbesitz. Das Anwesen war in die Jahre gekommen, wurde aber nun modernisiert und das Team, das daran arbeitet, das Maison André Clouet vorwegzunehmen, ist vor allem von dem Wunsch inspiriert, die Persönlichkeit seiner Champagner zu bewahren.

    Die Flaschen werden in alle fünf Kontinente exportiert, aber nur für wenige bestimmt, da die Produktion leider begrenzt ist.

    Diese fabelhaften Jahrgänge sind eindringlich, von dem Moment an, in dem sie das Auge treffen, bis zum Moment auf den Lippen.

  • André Delorme

    André Delorme

    Die Geschichte der Marke begann während des Zweiten Weltkriegs. Im Kampf verwundet, verließ André Delorme die Front und kehrte nach Rully in Burgund zurück. Nach seiner Rückkehr 1942 gründete André Delorme sein eigenes Unternehmen. Seine Weine und Sekte erlangten schnell einen guten Ruf und wurden von den besten Restaurants ausgewählt. Einige Jahre später trat sein Sohn in die Firma ein; neue Reben wurden gepflanzt und das Gebiet wuchs, um eine breite Palette von Namen zu umfassen, die zu den renommiertesten der Côte Chalonnaise gehören. Im Laufe der Jahre hat sich der Ruf der Weine der Region über die Grenzen Frankreichs hinaus entwickelt.

  • Aneri

    Aneri

    ANERI wurde aus der geschickten Hand von Giancarlo Aneri geboren, der von vielen als der Prinz des Marketings angesehen wird. Sein Weg kann als universitäre Fallgeschichte bezeichnet werden.

    Um erfolgreich zu sein - sagt Aneri - muss man wissen, wohin man will. Als ich mein Geschäft in der Weinwelt gründete, machte ich ein Projekt, ich wählte zuerst ein Produkt, Prosecco. Frisch und duftend ist er aufgrund seiner Vielseitigkeit ein italienischer Wein par excellence. Ein Produkt, um das uns die Welt beneidet, weil es in einem abgegrenzten Gebiet in der Nähe von Venedig geboren wurde und auf der Welt seinesgleichen sucht. Unser Unternehmen kontrolliert die Produktion von drei Farmen, die Prosecco-Trauben auf höchstem Qualitätsniveau produzieren, und hatte die Ehre, den Toast zum 100 Obamas.

    Vom Vorgänger Prosecco hat sich das Aneri-Sortiment im Laufe der Zeit erweitert und umfasst heute: einen großen Rotwein, Amarone Stella, einen kostbaren Wein, der 2004 vom Präsidenten des italienischen Rates anlässlich der Unterzeichnung des Europäische Verfassung in Rom und gespendet an die Acht Großen der Erde während des G8-Gipfels in L'Aquila im Jahr 2009; der Pinot Bianco Leda, ein eleganter Wein mit harmonischen Aromen, hergestellt in Südtirol; Pinot Nero Ale, rubinrote Farbe mit intensiven und raffinierten Aromen, weich und zart; Gewürztraminer Leda, ein frischer und duftender Weißer, der selbst die feinsten weiblichen Gaumen erobert hat.

    Gewürztraminer Leda Aneri ist mit geschlossenen Augen zu erkennen, aber das bedeutet nicht, dass er bei jedem Geschmack aufhört zu verblüffen. Und auch der jüngste Zuwachs der Aneri-Familie durfte nicht fehlen, der Spumante Rosè di Sorbara Reny, der sofort zu Ehren der Kritiker aufstieg: Mit einer leuchtend roten Farbe hat er Aromen von Veilchen und Zitrone und ist angenehm frisch im Mund . Vor allem aber sehr ausdauernd, wie eine Handvoll Schwarzkirschen. Diese Weine wurden von Putin, Sarkozy, Bush und Cameron geschätzt; sie werden im Palazzo Chigi und im Quirinale verzehrt; Sie stehen auf den Weinkarten einiger der renommiertesten und angesagtesten Orte der Welt, vom Four Seasons in New York bis zum Imperial Hotel in Tokio, von den luxuriösen Hotels der Orient Express-Kette bis zu den Starwood Hotels, von den fünf -Stars von Sir Rocco Forte, im Palace of Saint Moritz, aus dem Restaurant L'Anima in London, im Cipriani in Montecarlo, im Stresa in Paris, im San Pietro in New York und im Restaurant Cracco in Mailand, nur um nenne ein paar.

    Die Philosophie von Aneri besteht darin, nur qualitativ hochwertige Weine zu produzieren, wenn auch in begrenzter Produktion, die die Tradition des Landes, der Rebe und des guten Lebens respektieren.

    Wenn ein Produkt von den Herstellern geschätzt wird, ist es leicht, es weltweit anzubieten. Wie in anderen Bereichen von Made in Italy erkennen die Kunden die Glaubwürdigkeit der Marke und dies ist die beste Garantie und das Geheimnis des Unternehmenserfolgs.

  • Anfosso

    Anfosso

    Das Unternehmen Anfosso hat antike Ursprünge. Die Produktion von Rossese di Dolceacqua stammt aus Trauben aus eigener Produktion der Weinberge von Soldano und San Biagio della Cima in Ligurien. Er hat eine leuchtend rubinrote Farbe, mit einer vorherrschenden fruchtigen Note von Cassis und Walderdbeere in der Nase.

  • Anselmet

    Anselmet

    Die Anselmet waren Pioniere bei der Wiederentdeckung und Verbesserung vergessener einheimischer Reben wie Petit Rouge, Cornalin, Fumin, Mayolet und Muscat. Sie waren aber auch mutige Streuer internationaler Rebsorten, angebaut und vinifiziert nach einem authentischen Aostatal-Geist.

  • Antiche Terre dei Conti

    Antiche Terre dei Conti

    Alle unsere Weinberge werden seit jeher nach dem Bio-Protokoll bewirtschaftet, vor über fünfzehn Jahren verwandelte sich die Skepsis vieler sofort in Staunen über die hervorragenden Ernten wie konventionelle chemiereiche Kulturen.

  • Antinori

    Antinori

    Die Familie Antinori widmet sich seit mehr als sechshundert Jahren der Weinproduktion, jeder Jahrgang, jedes Land, jede Idee, die Sie in die Tat umsetzen möchten, ist ein Neuanfang, eine neue Suche nach immer höheren Qualitätsmargen. Die wichtigsten und bekanntesten italienischen Weine kommen aus den Weingütern der Toskana.

  • Antonio Camillo

    Antonio Camillo

    Das Weingut Antonio Camillo liegt in der toskanischen Maremma. Ciliegiolo ist eine der Rebsorten, die die Maremma am meisten repräsentiert, mit Weinbergen, die über 50 Jahre alt sind. Aromen von Kirsche und roten Früchten, eine leichte Holznote im Hintergrund zeichnen den Ciliegiolo von Antonio Camillo aus.

  • Apium Gin

    Apium Gin

    Historische Brennerei in England, berühmt für ihren GIN

  • Arcane

    Arcane

    Rumproduktion, Mauritius.
    Zuckerrohr bietet einen unglaublichen Reichtum an subtilen und frischen Aromen, die nach der Destillation und dem Alterungsprozess nur sehr schwer zu erhalten sind und Arcane zeichnet sich dadurch aus.

  • Area 6 Rock Distributor Wine

    Area 6 Rock Distributor Wine

    Area 6 wurde Ende 2013 geboren, das ursprüngliche Projekt bestand darin, Weine zu identifizieren und auszuwählen, die unseren Gaumen zufriedenstellen. Wir haben uns nicht auf die Auswahl der Unternehmen beschränkt, sondern sind tiefer gegangen und haben innerhalb der Unternehmen die Produkte ausgewählt, die wir für unsere Vorstellung von Wein für geeignet hielten.

    Wir mögen Weine mit ausgeprägten mineralischen Empfindungen, mit starkem Charakter und Territorialität. Wir lieben Weine, die uns durstig machen und Lust darauf haben, noch eine Flasche zu entkorken. Wir lieben Geschmack, Temperament, Weine, die nicht jedermanns Sache sind, zähe Weine, die es Schluck für Schluck, Glas für Glas zu entdecken gilt.

    Wir haben uns entschieden, ausschließlich und ausschließlich italienische Produkte zu verarbeiten und kleine und mittelständische Unternehmen zu entdecken, die uns mit ihrer Seele begeistert haben und die ohne uns den Enthusiasten vielleicht unbekannt geblieben wären.

  • Argiolas

    Argiolas

    Antonio Argiolas gründete Ende der dreißiger Jahre das Weingut. Jahrzehntelang ließ er sie wachsen, und sie blieb auch dann dabei, als sie den Staffelstab an ihre Kinder weitergab. Heute arbeiten hier seine Enkel, die dritte Generation der Familie.

    Wir bauen Reben an und produzieren Weine mit nachhaltigen Methoden, die das Territorium respektieren. Wir gehen verantwortungsvoll mit Wasser und Boden um: Wir bewässern rationell, wir minimieren den Einsatz von Chemikalien, wir verwenden eine Schnitttechnik, die die Lebensdauer der Baumstümpfe verlängert. So schützen wir unser Land, seinen Lebensreichtum, seine Natur.

  • Artista - Euphoria

    Artista - Euphoria

    Der Amaro Artist wurde beim World-Spirits Award 2021 mit der Goldmedaille in der Kategorie Bitter / Amari alle Erbe ausgezeichnet und wurde besonders für die perfekte Balance der in der Rezeptur verwendeten Kräuter und Gewürze gewürdigt.

    Auf der olfaktorischen Ebene zeichnet sich eine tadellose Balance zwischen den frischen und konsistenten Kopfnoten und seiner zarten Bitterkeit ab. Im Gegenteil, Artist hat sich am Gaumen als sehr aromatisch erwiesen, mit dem richtigen Wechsel zwischen floralen Akzenten, Gewürzen und Kräutern und mit einer üppigen, nicht vorherrschenden Süße, die dem Produkt eine perfekte Balance zwischen süß und bitter verleiht.

  • Arunda

    Arunda

    Nachdem er sich in Italien als Berater und Vertreter der bekannten Firma Seitz für enotechnologische Produkte einen Namen gemacht hatte, wurde der Ruf nach Hause immer stärker. „Die 1200 Höhenmeter von Meltina waren ideal für die Veredelung von Schaumweinen“. Reiterer war überzeugt. „Außerdem könnten die natürlichen Temperaturschwankungen dieser Höhenlage eine natürliche und friedliche Reifung unserer Weine ermöglichen. Es dauert mindestens 24 Monate, um den Schaumweinen von Arunda jene Fülle, Eleganz und Komplexität zu verleihen, die sie berühmt gemacht haben. Einige Cuvées ruhen bis zu 60 Monate im Keller, bevor die Flaschen traditionell geöffnet und zum Verkauf versandt werden“.

  • Bacoo Rum

    Bacoo Rum

    Die karibische Folklore hat ihren gerechten Anteil an Monstern, Geistern und Dingen, die in die Nacht stoßen, und viele dieser Wesen haben eine Verbindung mit Rum. Ein Beispiel ist der Bacoo, ein schelmischer Guyaner Geist mit magischen Kräften.

    Ähnlich einem Dschinn hat der Bacoo die Macht, Wünsche zu erfüllen und seinem Besitzer Glück zu bringen. Aber die Antwort der Karibik auf einen Dschinn ist so viel mehr, als man denkt. Sie müssen immer aufpassen, was Sie sich wünschen.

  • Ballabio

    Ballabio

    Das Unternehmen Ballabio wurde 1905 von einem Mann, Angelo Ballabio, und seinem Traum gegründet: seinen eigenen klassischen Schaumwein mit Flaschengärung nur aus Pinot Noir-Trauben zu kreieren, der sich mit dem besten Champagner seiner Zeit vergleichen kann.
    Wenn man heute vom Gründer spricht, erinnert man sich an einen seltenen Mann, der als eine der Säulen des Oltrepadana-Sekts bekannt und geliebt wurde. Eklektische Figur des autodidaktischen Weins, er wollte etwas Eigenes formen, mit Konnotationen, die jedoch aus der anonymen Masse kleiner lokaler Produktion hervorgehen, der noch immer die Warenidentität fehlt, die der Konsument rigoros fordert.
  • Balter

    Balter

    Der Bauernhof Balter in Rovereto im Trentino produziert auf den zehn hügeligen Hektar die Trauben, die elegante Weine hervorbringen. Die klimatischen Bedingungen, die durch tägliche Temperaturschwankungen, durch den Genuss der Sonne von morgens bis zum Sonnenuntergang dank der Südlage der bestehenden und schließlich durch den Hauch der Ora del Garda gekennzeichnet sind, einem Nachmittagswind, der jeden Nachmittag pünktlich aufsteigt, gibt Vallagarina Wert auf die Weine weiß und rot.

  • Bedin

    Bedin

    Der Familienbetrieb Bedin liegt im Herzen der Marca Trevigiana, am Fuße der fruchtbaren Hügellandschaft von Montello und den Hügeln von Asolo, von denen er seinen Namen hat. Aus den besten Trauben, ausgewählt und von Hand in den alten hügeligen Weinbergen geerntet, entsteht der Prosecco Asolo DOCG Superiore, das Flaggschiff der Produktion des Weinguts und der Stammvater einer ganzen Linie von Schaumweinen und Schaumweinen mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung.

  • Bekes Haz

    Bekes Haz

    Bekes Haz Digestion Tonic ist ein Bitter nach einem alten traditionellen ungarischen Rezept. Dieser Verdauungslikör auf Kräuter- und Wurzelbasis mit angenehm bitterem Geschmack eignet sich hervorragend zum Abschluss einer Mahlzeit, er kann pur oder mit Eis gegessen werden. Bekes Haz kann auch eine großartige Mischzutat werden.

  • Belcorvo

    Belcorvo

    8 große Weinberge Zwischen Venetien und Friaul-Julisch Venetien. Die Belcorvo Tenuta erstreckt sich über 8 verschiedene Weinbaugebiete zwischen Venetien und Friaul-Julisch Venetien. Und das Klima der Gegend wird durch die Nähe zur Adria und die verschiedenen Bodenarten, meist tonhaltig, salzreich und fruchtbar, beeinflusst.

  • Bellei

    Bellei

    Diese ganz besondere Firmenumgebung, die auf die Herstellung von Schaumweinen mit den edelsten, komplexesten und sorgfältigsten Methoden ausgerichtet ist, wurde ab Mitte der 70er Jahre auf den Willen von Giuseppe Bellei, genannt Beppe, entwickelt. Die Leidenschaft für Wein und die große Fähigkeit, ihn zu schmecken und zu verstehen, veranlasste Beppe, neben Lambrusco weitere Schaumweine nach der Klassischen Methode zu entwickeln und einen Brut aus Pinot Nero- und Chardonnay-Trauben zu produzieren, nachdem er französische Klone von Pinot Noir und Chardonnay ausgewählt hatte für seine Weinberge.

  • Bellenda

    Bellenda

    Der Weinberg Bellenda ist Umwelt und Landschaft zusammen, der Weinberg ist das Werk von Natur und Mensch und im Weinberg finden wir die Essenz unserer Arbeit. Die Achtung des Weinbergs und der Umgebung, in der er sich befindet, ist ein grundlegendes Element für dieses Meisterwerk der Ausgewogenheit, das darin besteht, einen Wein zu schaffen, der sowohl die Persönlichkeit des Territoriums als auch derjenigen besitzt, die ihn interpretieren. Es werden nicht nur die Trauben produziert, es ist ein lebenswichtiges System, das wir intakt halten und nach der Umwandlung in Wein wiederentdecken müssen.

  • Benoit Beaufort

    Benoit Beaufort

    Nach der Pensionierung seiner Eltern übernahm Claude Beaufort mit seiner Frau die Familienleitung des Betriebes und erreichte damit die sechste Winzergeneration. Sie bewirtschaften 4 Hektar Weinberge in der 100-prozentigen Grand Cru-Gemeinde Ambonnay. Ambonnay ist eine kleine Stadt mit tausend Einwohnern in den Bergen von Reims und gehört zu den 17 Gemeinden, die zu 100% als Grand Cru klassifiziert sind, von den 312 Gemeinden, aus denen die Champagne besteht. Dieser Produzent wird als RC (Recoltant Cooperative) eingestuft, weil er sich als sehr kleiner Betrieb keine hochmodernen Maschinen leisten konnte und aus diesem Grund auf die Ambonnay Cooperative angewiesen ist, um Wein herzustellen, wo er auch der Verwalter ist.

  • Benotto Luigino

    Benotto Luigino

    Einer der ältesten Höfe und Weingüter in Valdobbiadene, immer noch familiengeführt und unabhängig. Im Laufe der Jahre hat Luigino beschlossen, zusätzlich zu den Weingütern in den Valdobbiadene-Gebieten, auf territorialer Ebene zu expandieren und die Produktion zu diversifizieren, indem er Weinberge und Weingüter in anderen prestigeträchtigen Regionen Italiens für Wein kauft, nämlich im unteren Venetien (Pramaggiore und Lison ), Apulien und die ganz besondere und einzigartige Insel Sant'Erasmo in Venedig.

  • BenRiach

    BenRiach

    Die Brennerei BenRiach liegt im Herzen von Speyside, einer der bekanntesten Whiskyregionen im Nordosten Schottlands. Sein Name leitet sich vom Gälischen "Hügel des Rotwilds" ab. 1898 von John Duff gegründet, der im Laufe der Jahre eine Produktpalette entwickelt hat, die heute sowohl durch Qualität als auch durch Vielfalt überrascht.

  • Bepi Tosolini

    Bepi Tosolini

    In der Brennerei Bepi Tosolini prägen die langsamen Phasen und die geringe Produktion traditioneller Pflanzen seit fast einem Jahrhundert die Zeit der Qualität. Es erfordert Weisheit und Aufmerksamkeit, den "guten Geschmack" vom Rest des Destillats zu trennen und auszuwählen, denn darauf kommt es bei der Herstellung von Grappa an. Nur der beste Teil wird Brandy von Bepi Tosolini, der immer seine charakteristischen Grappas signiert hat.

  • Bepin De Eto

    Bepin De Eto

    In Venetien, inmitten der Hügel von Conegliano, liebe ich es, mit Leidenschaft das Wesentliche der Dinge zu erfassen und in die richtige Reihenfolge zu bringen, um ausgezeichnete Weine und Schaumweine zu erzeugen. Dies ist meine Verpflichtung, diese Suche nach Qualität, die ich von meinem Vater Giuseppe, dem Neffen von Nicoletto, für alle, Bepin De Eto, gelernt habe.

  • Berlucchi

    Berlucchi

    Der Charme des Weinguts Berlucchi hört nicht bei seinem alten Herzen auf, der Weg führt weiter durch Galerien und Nischen, in denen die Flaschen die ideale Umgebung für ihre Veredelung finden. Das historische Archiv ist neugierig, mit den Flaschen "an der Spitze" der bedeutendsten Jahrgänge, die aufbewahrt werden, um ihre Entwicklung im Laufe der Zeit zu bewerten. Seit Jahren verzichtet das Unternehmen auf allergene Stoffe wie Eier und Milch aus dem Produktionskreislauf. Dann schließt es sich dem Ita.Ca-Projekt zur Überwachung des Kohlendioxidausstoßes an und hat auf dem Dach des Weinkellers eine leistungsstarke Photovoltaikanlage installiert, die 35 Prozent des Energiebedarfs deckt.

  • Berta Distillerie

    Berta Distillerie

    Sobald er geboren ist, ruht der Brandy in Edelstahlbehältern, aber wenn er besondere organoleptische Eigenschaften aufweist, wird er in Fässer mit verschiedenen Essenzen gefüllt, um seinen langsamen und geduldigen Reifungsprozess zu beginnen. Grappa wird definitionsgemäß gereift, wenn er für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr in Holz ruht. Und natürlich, je länger es bleibt, desto größer ist der Duft, die Weichheit, die Süße. Alle unsere gereiften Grappas beginnen ihre Reise in der Cantina dei Tini. Dieser Keller beherbergt 13 slawonische Eichenfässer, ein Holz, das sich besonders für die Reifung von Spirituosen in großen Fässern eignet.

  • Bertani

    Bertani

    Das Weingut Bertani liegt inmitten eines grünen Talkessels, ein einzigartiger und exklusiver Ort im Herzen des Valpolicella Classica. Bekannt als eine der wertvollsten Regionen Italiens für ihre Weinberge, ist Veronese ein abwechslungsreiches Land mit einer langen Weinbautradition, das heute die größte Anzahl von DOC-Weinen auf der Halbinsel aufweist. Weine, deren Ruhm schon immer die Welt erreicht hat, wie Valpolicella, Soave, Amarone.

  • Bertrand Delespierre

    Bertrand Delespierre

    Unternehmen mit Sitz in der Gemeinde Chamery, Premier Cru auf der Westseite des Reims-Gebirges. Das zehn Hektar große Grundstück ist in die Gemeinden Chamery, Ecuil, Ville Domange, Mont Bre aufgeteilt. In der dritten Generation von Vigneron Chantal und Didier Bertrand verarbeiten sie nur ihre eigenen Trauben im Einklang mit der Champenoise-Tradition und versuchen immer, die Qualität und Eleganz der drei für das Gebiet von ​ . typischen Cepages (Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay) zu verbessern gehören.

  • Biancavigna

    Biancavigna

    Wir kennen jeden Zentimeter der Hügel von Conegliano bis Pieve di Soligo, die Orte, die unseren Weinen Geschmack und Aroma verleihen. Wir glauben, dass das Verständnis des Landes und seine Interpretation der einzige Weg ist, um einen hochwertigen Conegliano Valdobbiadene zum Leben zu erwecken, der in der Lage ist, der Sprecher eines Gebiets, seiner Aromen und Geschmacksrichtungen, aber auch seiner Geschichte und Tradition zu sein. Hier entsteht BiancaVigna mit dem einzigartigen Charakter der 30 Hektar Weinberge in den DOCG- und DOC-Gebieten der Alta Marca Trevigiana, zwischen Conegliano, der Stadt Cima, Pieve di Soligo, Hauptstadt des Quartiers del Piave und Valdobbiadene, die absoluter Protagonist der Geschichte des Prosecco. Wir bauen unsere eigenen Trauben an und versuchen, von jedem dieser Orte etwas in einer idealen Mischung aus Stimmungen und Aromen in unsere Flaschen zu bringen, die am Ende der Spiegel unserer Geschichte sind.

  • BioNoc

    BioNoc

    Angefangen bei einer sorgfältigen Auswahl der Rohstoffe und großer Sorgfalt in der Verarbeitung, bis hin zum Glas mit einem 100% echten Produkt! Alle Biere werden ohne Zusatz von Zusatzstoffen hergestellt, sie werden nicht pasteurisiert oder gefiltert, um ihre wertvollen organoleptischen Eigenschaften nicht zu beeinträchtigen. Die gesamte Produktionsphase ist besonders sensibel für den Schutz der Umwelt um uns herum: Die BioNoc 'Brauerei ist eine der wenigen Brauereien im Trentino, die ausschließlich und ausschließlich mit Energie aus erneuerbaren Quellen betrieben wird, am Fuße des Pale di San Martino, in das kleine Dorf Mezzano di Primiero.

  • Bisol 1542

    Bisol 1542

    Von den steilen Hügeln von Valdobbiadene aus wird Bisols Traum wahr: die reinste Interpretation des Prosecco Superiore.

    Eine echte "Höhle", die in das kostbare Gestein und die Erde des Prosecco gegraben wurde, das das ganze Jahr über eine Temperatur zwischen 10 ° und 15 ° C hält und in der einige der historischen Bisol-Flaschen, die im Laufe der Jahrhunderte die prestigeträchtigsten hergestellt wurden, perfekt erhalten bleiben.

  • Blandy's Madeira
  • Bolla

    Bolla

    Das erste Weingut stammt aus dem Jahr 1883 und wurde in Soave, einer mittelalterlichen Stadt südöstlich von Verona, von Abele Bolla, dem Besitzer des Gasthauses "Al Gambero", erbaut. Sein Pioniergeist und sein eiserner Wille bestimmten die Geburt des ersten Familienweingutes. In fast einem halben Jahrhundert der Tätigkeit exportierte die Familie Bolla bereits unmittelbar nach dem Krieg Veroneser Weine auf Dutzende von Märkten. Am 13. April 1953, anlässlich des 80. Geburtstags von Alberto Bolla, überraschten seine Kinder und Enkel seinen Großvater mit der Abfüllung seines Lieblingsweins mit einem besonderen Etikett: Amarone Bolla Riserva del Nonno, Jahrgang 1950. Aus dieser glücklichen Intuition begann das Glück von Amarone, der aktuellen Ikone der Valpolicella-Exzellenz: Die Brüder Bolla waren die ersten, die es auf den Markt brachten.

  • Bollinger

    Bollinger

    Die 178 Hektar des Hauses sind mit 85% Grand Cru und Premier Cru Weinbergen bestockt, die sich auf sieben Hauptlagen verteilen: A vineyard, Avenay, Tauxières, Louvois et Verzenay sind mit Pinot Noir, Cuis mit Chardonnay und Champvoisy mit Pinot Meunier bestockt. Bollinger ist eines der ganz wenigen Champagnerhäuser, das den Großteil seiner Trauben für seine Blends produziert. Pinot Noir macht 60 % der Rebfläche des Maison aus, was genau dem Anteil dieser anspruchsvollen Traube in der Special Cuvée-Cuvée entspricht. Komplex und kraftvoll verleiht er Bollinger-Weinen ihre bemerkenswerte Struktur. Eine weitere Besonderheit von Bollinger sind zwei Parzellen, Clos Saint-Jacques und Chaudes Terres, die nie der Reblaus zum Opfer fielen, der Krankheit, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts fast das gesamte Champagner-Weingebiet verwüstete. Diese ungepfropften Reben werden vollständig von Hand gereift und unter Verwendung einer Schichtung namens provignage reproduziert, wodurch die Möglichkeit geschaffen wird, dieses außergewöhnliche Erbe zu bewahren, aus dem die exklusive Cuvée Vieilles Vignes Françaises hergestellt wird.

  • Bonaventura Maschio

    Bonaventura Maschio

    Eine große Familie, eine große gemeinsame Leidenschaft. Über ein Jahrhundert Geschichte seit fünf Generationen: vom Urgroßvater Antonio bis zum heutigen alleinigen Geschäftsführer Italo, der zusammen mit seinen Kindern Anna und Andrea die Tradition eines Unternehmens fortführt, das seit jeher Werte in Arbeit, Forschung gesucht und gefunden hat und Qualität, essentiell und authentisch. Zusammen mit der Familie Maschio sind ganze Generationen von Winzern, Brennern, Önologen, Winzern gewachsen und entstanden. Wir teilen die gleichen Erfahrungen und den Wunsch nach Innovation und Qualität in allen kreativen und produktiven Aspekten.

  • Bonollo

    Bonollo

    Das Unternehmen Bonollo ist dank einer unnachahmlichen Geschichte und Philosophie ein Bezugspunkt auf dem Markt für Qualitätsgrappas… es beginnt bereits im 19. Jahrhundert in den vicentinischen Voralpen, die hundertjährige Kunst der Grappaherstellung zu erleben.
    Das einzigartige Bonollo-System entsteht aus der einzigartigen Kombination der Erfahrung von Generationen von Bonollo-Brennern mit der besten Technologie, die in allen Phasen des Produktionsprozesses angewendet wird ...

  • Bortolin Angelo

    Bortolin Angelo

    Wenn der Valdobbiadene Docg von Bortolin Angelo Spumanti ein authentischer Ausdruck des Territoriums ist, in dem er geboren wurde, musste diese Verbundenheit mit der Natur und ihren Formen irgendwie auch in ihrem äußeren Erscheinungsbild zum Ausdruck kommen. Genau mit dieser Absicht hat das Weingut ein ehrgeiziges Projekt entwickelt, das ab der Ernte 2014 Gestalt annahm: die Entstehung einer personalisierten, einzigartigen und absolut originellen Flasche. Die Intuition kam eines Morgens, als Desiderio und sein Vater Angelo, Gründer des Unternehmens, im Weinberg die Triebe für die kommende Saison vorbereiteten. Angelo sah einen prächtigen, großen Ast, der sich um sich selbst drehte, und zeigte ihn Desiderio, den er mit einer Hand so nahm, wie man eine Flasche Sekt aufnimmt.

  • Bortolotti

    Bortolotti

    Nachdem er vor einigen Jahren sein Diplom als Weintechniker an der Önologischen Schule Conegliano erworben hatte, verwirklichte Umberto Bortolotti 1947 seinen Anspruch und erweckte die Cantine in Valdobbiadene mit dem für die Nachkriegszeit typischen Pioniergeist und Inbrunst zum Leben. Ernsthaftigkeit und Enthusiasmus gaben ihm sofort Ansehen und 1954 wurde das Unternehmen an seinen heutigen Standort verlegt, der ursprünglich eine Fabrik und ein landwirtschaftlicher Betrieb war und später den sich ändernden Bedürfnissen angepasst wurde.

    Die Evolution, die der Entwicklung der Produktion inhärent ist, hat nie die persönliche und berufliche Ethik verraten, auf die man sich beziehen sollte. Und tatsächlich werden Ernsthaftigkeit, Fleiß und Respekt heute auch von seinem Sohn Bruno und seinem Neffen Daniele in der Führung der Kellerei, heute eines der historischen Weingüter des Valdobbiadenese, geerbt. Das Unternehmen Cantine Umberto Bortolotti, das sich auf die lokale Weintradition bezieht, die es mit einer fortschrittlichen Sekttechnik verbindet und vor allem mit all seinen Lieferanten, die auf den Hügeln von Conegliano und Valdobbiadene tätig sind, eine qualitative Auswahl trifft, präsentiert seine Schaumweine seit über siebzig Jahre Qualität.

    Spezialisiert auf die Herstellung von Valdobbiadene DOCG Prosecco Superiore, pflegt es seit langem ein Vertrauensverhältnis und ein ständig wachsendes Bedürfnis zu seinen Lieferanten, um die starke territoriale Identität eines Weinbaus zu schützen und zu fördern, der von vielen als "heroisch" bezeichnet wird. . Und derselbe Bericht fragt diejenigen, die seine Produkte auswählen.

  • Braida

    Braida

    Braida ist Raffaellas überwältigendes Lachen und Giuseppes vertiefter Blick. Zwei Brüder, die in ihren Genen und Gesten das Erbe einer außergewöhnlichen italienischen Weinfamilie tragen. Ein Erbe, das sie mit der täglichen Arbeit festigen und erweitern und die besten Früchte mit dem schönen Team von Mitarbeitern, mit der wichtigen Heimatstadt Rocchetta Tanaro und mit all den Menschen teilen, die ihre Weine lieben.

  • Briamara

    Briamara

    Heute verfügt Cantine Briamara über etwa 10 Hektar, die alle mit Erbaluce bepflanzt sind, mit verschiedenen Farmen: In Caluso haben wir das traditionelle "Topie" oder "Palere" beibehalten, ein System, das eine hervorragende Wuchskraft der Pflanze ermöglicht, während wir uns in Cuceglio und Parella in der Züchtung weiterentwickelt haben Spalier mit doppeltem Guyot, aber immer den richtigen Atem und die richtige Luft für die Rebe.

  • Buvoli - L'Opificio del Pinot Nero

    Buvoli - L'Opificio del Pinot Nero

    Leidenschaften sind die Lebensenergie der Arbeit und da Rock die andere große Leidenschaft von Marco & friends ist, dann geht man auch im Keller immer und überall zur Musik, denn wir sind uns sicher: Pinot Nero mag es auch.
    Positive Vibrationen und Rock-Rhythmus, um immer mit akkuraten und zarten Bewegungen zu arbeiten, die das Rohmaterial respektieren und der Natur und der Schwerkraft folgen. Gesunde Trauben, ganze Trauben, Mazeration und Gärung in Stahltanks oder Holzfässern, Verfeinerungen in Barriques und Tonneaux, immer unterschiedlich nach Ort und Jahr, um das maximale natürliche Potenzial aus jedem Weinberg herauszuholen.

  • Cà dei Conti

    Cà dei Conti

    In Tregnago, im Val d'Illasi, im DOC Valpollicella-Gebiet, lebt und bearbeitet die Familie Rancan das Land seit Hunderten von Jahren.
    Die Brüder Renzo und Loredana beschlossen, die Familientradition fortzusetzen und 2007 wurde der Bauernhof Cà dei Conti geboren. Im Jahr 2009 traten Fabio, ein erfahrener und vielseitiger Önologe, und Eugenio, ein Winzer mit langjähriger und bewährter Erfahrung, in das Weingut ein.
    Hier ist der Wendepunkt, der das Abenteuer beginnt.

    Die Arbeit im Weinberg beginnt mit der Anordnung der älteren Pflanzen. Der Anbau alter Sorten, die nicht sehr ertragreich, aber von unschätzbarem Wert sind, wie Croatina und Oseleta, wird wieder aufgenommen. 2010 der erste Jahrgang und alles spricht dafür, auch wenn aurdua dies der richtige Weg ist.

  • Ca' d' Gal

    Ca' d' Gal

    Die Geschichte von Ca 'd' Gal beginnt mit diesen drei grundlegenden Elementen:
    Männer, die ihr Land lieben und respektieren, Weinberge, die aus diesem Land die ideale Nahrung ziehen, Weine, die dank der Trauben dieser Weinberge die Tiefe und Einzigartigkeit einer beispielhaften Verbindung ausdrücken können.
    Wir sind in Santo Stefano Belbo, genau in Valdivilla, und unsere Familie ist seit Generationen mit diesen Hügeln verbunden und damit das pulsierende Herz des Moscato d'Asti.

  • Ca' del Bosco

    Ca' del Bosco

    Wein ist ein echter Wert, der uns das Unwirkliche gibt“. Ca 'del Bosco geht von dieser Aussage von Luigi Veronelli mit einem klaren Ziel aus: eine andere Idee der "Weinzivilisation" auszudrücken und eine privilegierte Beziehung zwischen den Qualitäten seiner Strukturen, Territorien, Menschen, Wein und Kunst zu schaffen Das DOC im inzwischen fernen 1967, erwirbt Franciacorta schnell einen angesehenen Ruf, der durch die Produkte seines Landes und durch das Engagement derer, die Ressourcen und Ideen mit Bedacht in hochwertige Önologie investiert haben, gestärkt wird.

  • Ca' Lojera

    Ca' Lojera

    Tenuta Ca 'Lojera, gehört der Familie Tiraboschi, bedeutet genau genommen "Haus der Wölfe".
    Das Weingut vinifiziert nur seine eigenen Trauben, die auf 20 Hektar Weinbergen geerntet werden; auf flachen, kompakten Lehmböden die Weißen von Lugana und auf den Hügeln die von Chardonnay, Merlot und Cabernet Sauvignon angebaut.

    Das Unternehmen produziert durchschnittlich 160.000 Flaschen Wein pro Jahr, die auf dem nationalen Markt an Restaurants, Weinstuben und Weinstuben vertrieben und zu einem guten Prozentsatz auch exportiert werden.

    Franco und Ambra Tiraboschi wurden manchmal als Cuvée des Mutes und des Wahnsinns definiert, aber ihre Luganas, die zu den regelmäßigsten in der Konfession gehören, stehen fest auf dem Boden: Ihre Lesbarkeit ist ihre Konkretheit.

  • Ca' Rugate

    Ca' Rugate

    Ca 'Rugate ist ein venezianischer Bauernhof, der lokale Weine herstellt, die auf einfache und natürliche Weise das Land erzählen, aus dem sie stammen, das von Soave Classico, Valpolicella und Lessini Durello. Ein Unternehmen, das durch die Neuinterpretation von Traditionen und die Investition in die Weinberge, die am besten für die Produktion historischer Reben geeignet sind, in der Lage ist, Innovationen zu schaffen. Eine mehr als 100-jährige Geschichte, die seit vier Generationen untrennbar mit der Familie Tessari und dem dunklen und vulkanischen Land des Hügels Rugate nahe dem Zentrum von Brognoligo verbunden ist, wo alles begann.

  • Cantina della Volta

    Cantina della Volta

    La Cantina della Volta wurde 2010 auf Initiative einer Gruppe weinbegeisterter Freunde gegründet, die Christian Bellei baten, ein neues Projekt im Weinsektor zu teilen: Kontinuität der Weinproduktion in der Region Modena gemäß den Klassische Methode, die in Frankreich weit verbreitet ist, besser bekannt als Champenoise-Methode, das ist die natürliche Gärung in der Flasche.

  • Cantina Rotaliana

    Cantina Rotaliana

    Die Cantina Rotaliana liegt im Herzen der Piana Rotaliana, am Fuße der herrlichen Dolomiten, in der Nähe des Gardasees und der Stadt Trient, berühmt für das Ökumenische Konzil der Katholischen Kirche, das zwischen 1545 und 1563 stattfand. Anbaugebiete des Trentino, ist die Heimat von Teroldego Rotaliano. ie Cantina Rotaliana zeichnet sich auch durch eine feine Auswahl an Weißweinen und Trentodoc aus.
    Die für die Herstellung dieser Weine bestimmten Trauben stammen aus den hügeligen Weinbergen rund um die Piana Rotaliana sowie aus dem Val di Cembra und dem Val di Non.

  • Capovilla

    Capovilla

    Die Leidenschaft für die Spirituosenwelt entstand durch Zufall im Jahr '74, als ich anfing, an Maschinen für die Önologie zu arbeiten. Zahlreiche Auslandsreisen, insbesondere in die Schweiz, nach Deutschland und Österreich, ermöglichten mir, die Welt der Destillation zu entdecken, die anders als in Italien den Grundstein für eine ganz andere Kultur legte. Jeder hatte damals in unserem Land den Ehrgeiz, zu Hause "etwas" zu destillieren, ohne jedoch die Fähigkeiten dazu zu besitzen. In den Kellern gab es nur schöne Brennblasen, die nichts Gutes hervorbrachten. Es war eine lange und anstrengende Reise. Diejenigen, die mich ermutigt haben, waren meine Importeure, die ich noch in anderen Ländern habe.

  • Casa Divina Provvidenza

    Casa Divina Provvidenza

    Die 1821 gegründete Farm "Casa Divina Provvidenza", die vom Vatikan an die Familie Cosmi verkauft wurde, hat zu ihrem früheren Glanz zurückgekehrt, indem sie sich auf die Tradition, die Geschichte eines Territoriums wie Neptun und die Wiederentdeckung der einheimischen Reben konzentriert einzigartiges Erbe in Latium seit mehr als 2 Jahrhunderten. Die Cosmi sind seit 3 Generationen Winzer, die sich der Veredelung einer wunderbaren Frucht der Erde verschrieben haben: der Weintraube.

    Das Unternehmen hat sich entschieden, das Beste für seine Tradition zu geben, indem es Qualitätsweine mit modernen Technologien herstellt, die besten Maschinen auswählt und sich spezialisiert, um so alte Werte und Moderne zu kombinieren und ein Unternehmen zu gründen, das an die Zukunft und an die Arbeit glaubt. Heute ist ein Flügel des Bauernhauses gelegentlicher Wohnsitz der Besitzer, während der Rest der Weinverarbeitung bis hin zur Abfüllung und Verpackung des Produkts gewidmet ist. Angrenzend an den Keller befindet sich die Firma Enoteca mit dem Verkostungsraum, ein Ziel für Touristen und Einheimische.

  • Casale del Giglio

    Casale del Giglio

    Casale del Giglio wurde 1967 von Dr. Berardino Santarelli, ursprünglich aus Amatrice, gegründet und befindet sich im Agro Pontino in der Ortschaft Le Ferriere, Gemeinde Aprilia, in der Provinz Latina, etwa 50 km südlich von Rom. Dieses Gebiet stellte im Vergleich zu anderen Gebieten des Latiums und anderen Regionen Italiens eine Umgebung dar, die es aus weinbaulicher Sicht zu erkunden gilt. Aus diesem Grund wurde 1985 das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Casale del Giglio“ ins Leben gerufen, das vom Landwirtschaftsministerium der Region Latium genehmigt wurde.

  • Castagner

    Castagner

    Die Brennerei Castagner liegt in Vazzola in der Provinz Treviso, am Fuße der herrlichen Hügel von Conegliano, im Herzen eines bestens geeigneten Weinbaugebietes. Heute ist sie eine der bedeutendsten Destillerien Italiens und produziert jährlich umgerechnet 6 Millionen Flaschen, etwa 12% der nationalen Produktion. Es erstreckt sich über eine Fläche von über 60.000 Quadratmetern und ist dank modernster Technologiesysteme in der Lage, die Welt des Grappas kontinuierlich zu erneuern und Qualität auf höchstem Niveau zu bringen.

  • Castello del Poggio

    Castello del Poggio

    Das Weingut ist das Ergebnis des großen Erfahrungsschatzes, des Wissens und der Liebe zum Weingut der Familie Zonin. 1985 erworben, umfasst es heute 186 Hektar, davon 160 Weinberge, die ein bezauberndes Amphitheater aus Reihen in einer durchschnittlichen Höhe zwischen 250 und 350 Metern bilden. Das Klima ist typisch kontinental und wird von der Barriere beeinflusst, die die Alpen und der Apennin den Südwestwinden entgegensetzen.

    Das Weingut Castello del Poggio hat sich der Verbesserung der autochthonen Exzellenzreben des Piemont verschrieben, wie Barbera, Dolcetto, Brachetto, Moscato d'Asti und Grignolino, die in dieser Gegend die besten Sortenmerkmale ausdrücken und historisch als "cru „Bereich par excellence.

  • Castello del Terriccio

    Castello del Terriccio

    Castello del Terriccio ist eines der größten landwirtschaftlichen Anwesen der Toskana: insgesamt ca. 1500 Hektar, davon 65 für Weinberge und 40 für Olivenhaine, erstrecken sich entlang der Nordgrenze der toskanischen Maremma bei Bolgheri.

    Die glückliche Kombination von Boden, Luft und Licht macht diesen Mikrokosmos einzigartig, in dem die Natur und das Eingreifen des Menschen in ein Gleichgewicht gebracht werden, der es mit Weitsicht geschafft hat, die Artenvielfalt des Territoriums im Laufe der Zeit zu bewahren und das Vorhandensein verschiedener Kulturpflanzen zu erhalten und spontane Vegetation neben den Weinbergen.

    Das Anwesen bietet Ausblicke von seltener Schönheit und Charme: Die Weinberge wechseln sich ab mit Wäldern von Truthahneichen, Eichen, Eukalyptusbäumen und der mediterranen Macchia, die die Landschaft färbt und duftet. Jenseits der Macchia gibt es noch Wiesen, Bauernhäuser, grasbewachsene Flächen, die zum Meer hin abfallen und die Maremmaküste zwischen Castiglioncello und Bibbona begrenzen. Die vielen Bäche und der See, der sie sammelt, sorgen für Wasser für die Flora und die reiche Tierwelt.

    Von der Unterkunft aus können Sie an klaren Tagen vier Inseln des toskanischen Archipels sehen. Bei Sonnenuntergang das Schauspiel der feurigen Sonne, die im Tyrrhenischen Meer verschwindet. Auf dem höchsten Hügel mit der höchsten Aussicht befinden sich die Ruinen der mittelalterlichen Burg, die dem Anwesen seinen Namen gab.

    Neben Weinbergen und Olivenhainen umfasst das Anwesen eine bedeutende Limousinen-Rinderzucht in freier Wildbahn.

  • Castello di Rubbia

    Castello di Rubbia

    Im Schoß des Felsens eines Karstvorgebirges gewonnen und mit einem Stilkanon verziert, der sich auf die alten Kuppelgewölbe bezieht, ist unser Keller eine perfekte Synthese zwischen Moderne und Tradition.

    Die lebendigen Karstwände des Kellers erzählen die Geologie einer Millionen Jahre alten Geschichte mit Fossilien und Mineralien.

    An diesem Ort werden aus den Trauben unseres Weinbergs die Weine des Castello di Rubbia geboren: Sie finden ihre Identität im langsamen Fluss spontaner Mazerationen und Gärungen, die Monate dauern können. In der Stille der langen Verfeinerungen auf den Hefen finden sie ihre eigene Identität, jeder mit seinem eigenen Rhythmus wandelt auf der Suche nach Stabilität oder Balance, das erste Axiom für einen Wein, der in der Flasche ein neues Leben beginnt, ohne der Filtrationsbedarf.

    Dieser Zeitraum variiert zwischen 2 und 5 Jahren vor der Präsentation und öffentlichen Verfügbarkeit.

  • Castello di Spessa

    Castello di Spessa

    Elegante, mineralische, anhaltende Weine von bemerkenswerter Frische und großer Trinkbarkeit direkt zu Ihnen nach Hause. Die Weine von Castello di Spessa werden in den mittelalterlichen Kellern und im Bunker veredelt, der im Zweiten Weltkrieg unter der Burg ausgehoben, aber erst 1987 bei der Renovierung der Burg entdeckt wurde. Etwa 18 Meter tief gelegen, bei einer konstanten Temperatur von 14 Grad, ist der Bunker der ideale Ort, um die edlen Tropfen des Gutes zu veredeln.

  • Castello Monaci

    Castello Monaci

    Im Herzen von Salice Salentino sticht das Castello Monaci hervor. Das Schloss und der Keller sind von etwa 3.000 Olivenbäumen und 150 Hektar Weinbergen umgeben, die eines der bedeutendsten Modelle des innovativen Salento-Weinbaus darstellen. Die Weinberge werden mit Spornkordon erzogen. Unter einer ersten Tonschicht von etwa 1 Meter treffen die Wurzeln auf ein breites Tuffband, ein typisches poröses und bröckeliges weißes Gestein. In Zeiten großer Trockenheit fungiert es als Wasserquelle für die Rebe und verleiht den Weinen Geschmack und Mineralität.

  • Cavicchioli

    Cavicchioli

    Der Stil und der Name Cavicchioli werden immer mehr zu einem Bezugspunkt in der Welt des Lambrusco Modenese, bis heute, wo die Cavicchioli-Keller mit Recht als Synthese eines Epos des emilianischen Weins bezeichnet werden können, der aus einer Familiensaga zu einem Weinbau geworden ist Realität im Portfolio der großen Marken einer nationalen Realität gehalten.

  • Cecchetto

    Cecchetto

    Die Geschichte des Weinguts Cecchetto ist eng mit der seines Landes und seiner wichtigsten Rebsorte verbunden, dem Raboso del Piave, einer Rebe, die schwer zu zähmen ist, aber mit ihrem rauen, kühnen, manchmal mürrischen Charakter auffallen kann. Von diesem Weingut können Sie verschiedene Tests, Interpretationen, Versionen, Experimente probieren, Hölzer, Verfeinerungen, Ernten, Weinbereitungsstrategien diskutieren, verwelken in Bezug auf diese Rebe der Provinz Treviso, die traditionell anfällig für Kantigkeit ist und hier in einem moderneren Stil interpretiert wird.

  • Ceci

    Ceci

    Le Cantine Ceci wurde 1938 geboren und produziert heute einige der beliebtesten Produkte des Territoriums, vom legendären Lambrusco „Terre Verdiane“ bis zum großen „Otello Nero di Lambrusco“. Die rasante Expansion begann in den 90er Jahren mit der Geburt des Lambrusco Terre Verdiane, mit dem diese Rebe eine neue Jugend und unerwartetes Prestige erfuhr.

  • Champagne Bonnaire
  • Champagne Castelnau

    Champagne Castelnau

    Im Herzen von Reims gelegen, erstreckt sich die Produktionsstätte des Unternehmens über fünf Hektar und verfügt über drei Kellerebenen, in denen sich die Weine optimal entfalten und ihre volle Reife erreichen können. Castelnau ist eine Marke, die sich auf die lange Reifung auf Hefen spezialisiert hat. Die Maison produziert 600.000 Flaschen auf 900 Hektar, verteilt auf 150 verschiedene Crus.

    Die Champagne de Castelnau wurde 1916 zu Ehren von General Edouard de Curières de Castelnau gegründet und wurde während des Ersten Weltkriegs berühmt. Seit 1925 und seit drei Generationen ist Champagne de Castelnau im Besitz einer Familie aus Epernay.

    Während eines guten Teils des 20. Jahrhunderts, insbesondere in den 1930er Jahren, sehr beliebt, ist Champagne de Castelnau auf der ganzen Welt Ehrengast königlicher Familien und Kreise der französischen Armee. 1962 vereinten in Reims ein Dutzend Winzer ihre Weinberge und ihr Können, um die Regionale Genossenschaft Champagnerweine zu gründen, eine Genossenschaft, die 2003 Champagne de Castelnau kaufte.

    Heute verfügt die Genossenschaft über einen der größten Weinberge der Champagne und hat Champagne de Castelnau zu ihrer repräsentativsten Marke gemacht.

  • Col di Rocca

    Col di Rocca

    Im Herzen des Prosecco-Viertels von Conegliano und Valdobbiadene liegt das Weingut Col di Rocca. Von hier aus erwacht der "Prosecco Coldirocca" zum Leben, das Weingut hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Rolle des gekonnten Interpreten des "genius loci" des venezianischen Landes zu spielen. Jede Flasche ist die Synthese, die "Summa" von Geschichten von Menschen und der Umwelt, die interagieren und sich gegenseitig verstehen.

  • Col Dovigo

    Col Dovigo

    Col Dovigo produziert herrliche Weine mit starker Persönlichkeit in der Region Breganzese in der Provinz Vicenza im Herzen Venetiens. Die Produktion ist vielfältig, für die Weißweine: Vespaiolo, Chardonnay, Tocai, Pinot Grigio und für die Rotweine Cabernet Sauvignon und Savardo, Merlot Suam, Paezza und Groppello.

  • Collalto

    Collalto

    Die Kellerei von Collalto befindet sich in der Provinz Treviso im Herzen Venetiens. Die Produktion variiert zwischen prickelnden Schaumweinen - Brut - Dry - Extra-Dry - Rosè, dem einheimischen Manzoni Bianco - Rosabianco - Manzoni Rosso - Verdiso, dem klassischen Cabertnet Sauvignon - Merlot

  • Collesi

    Collesi

    Collesi belohnt die Erwartungen derjenigen, die Qualität und Authentizität der Zutaten, Respekt vor der Natur, Kontinuität mit der Tradition suchen, auch bei Bieren und Spirituosen. In Übereinstimmung mit diesen Grundwerten werden alle Produkte der Firma Collesi ohne Abkürzungen hergestellt, nach strengen Kriterien und nach alten Methoden.

  • ColSaliz

    ColSaliz

    Das Unternehmen im Besitz von Antonio Faganello, eine neue Struktur, aber eine alte Tradition und Weinbauerfahrung, die seit 1889 vom Vater an den Sohn weitergegeben wurde, erstreckt sich über 15 Hektar Weinberge in der Gemeinde Refrontolo und ist von Westen nach Südwesten günstig ausgerichtet. einer Höhe zwischen 200 und 300 Metern über dem Meeresspiegel. Die Weinbergsausbildungssysteme „Silvoz“ und „Alla Cappuccina“ sowie eine ausreichende Pflanzdichte und eine drastische Reduzierung der Düngemittel garantieren die hervorragende Qualität der Prosecco-Traube. Dank einer erheblichen Verringerung der Produktivität pro Rebstock. Die in diesem Betrieb produzierten Weine werden alle aus Prosecco-Trauben gewonnen, die sich im Besitz des Gutes befinden, wo wir mit modernsten Vinifikationssystemen von der sanften Pressung zur Gärung des Mostes in Behältern bei kontrollierter Temperatur und dann in Autoklaven für die zweite Gärung übergehen. Prosecco ColSaliz wird in zwei Versionen angeboten: prickelnd und prickelnd.

  • Colterenzio

    Colterenzio

    Die Schwerkraft, natürlich und avantgardistisch, ist der Protagonist unserer 2010 fertiggestellten Auslieferungsstelle. Sie ist die erste Umschlagstation für die gesunden und reifen Trauben unserer Winzerfamilien. Dank der Schwerkraft gelangen die Früchte tatsächlich zu den Abbeerern und Brechern, die sich in der Etage darunter befinden.

    Alle rotbeerigen Trauben werden entrappt, zerkleinert und direkt in die Gärtanks gegeben, während die weißbeerigen Trauben teilweise entrappt oder nur zerkleinert und in die darunter liegenden Pressen getragen werden. Die neuen Membranpressen sorgen für einen schonenden Prozess und erhalten die kostbaren Aromastoffe der Trauben.

    Weine, die auch nach längerer Verfeinerung in der Flasche eine intensive und volle Aromatik aufweisen, verstärken einen ausgeprägten Duft und einen klaren Sortencharakter. Die Gärung und Reifung unserer Weine erfolgt je nach Sorte in Edelstahltanks, Beton- oder Holzfässern. Während der Vinifikation kommt das Können und Wissen unseres Kellermeisters Martin Lemayr und seines Teams zum Tragen, die mit großer Leidenschaft und Hingabe an der Qualität der Winzer arbeiten.

  • Concilio

    Concilio

    Die Marke Concilio ist der Sohn des Etschtals, einer von der Etsch durchflossenen Ebene, die immer für den Anbau und die Pflege von Weinreben geeignet ist.
    Der historische Hauptsitz des Weinguts Concilio, heute ein moderner Produktionsbetrieb der Cantina Sociale di Trento, befand sich in der Nähe eines der Dörfer im Tal, Volano.

    Der Keller, der sich im Herzen der Trentiner Weinindustrie befindet, ist mit modernsten Technologien ausgestattet, die für jede Art von Verarbeitung geeignet sind. Die Anlage ist von viel Grün umgeben und zeigt ihre „grüne Seele“ in der Wahl der für den Produktionsprozess notwendigen Energie: Tatsächlich deckt eine Photovoltaikanlage einen Großteil des Energiebedarfs der Anlage.

  • Conterno Fantino

    Conterno Fantino

    Der Betrieb Conterno Fantino, der 1982 von Claudio Conterno und Guido Fantino gegründet wurde, bewirtschaftet heute 27 Hektar Weinberge, die auf die vier Reben Nebbiolo, Barbera, Dolcetto, Chardonnay aufgeteilt sind, und produziert jährlich 140.000 Flaschen.

    Im Laufe der Zeit wurden die beiden Gründer in unterschiedlichen Rollen von Alda, Fabio und Elisa Fantino zusammengeführt. Bald sind Noemi und Matteo Conterno an der Reihe. Darüber hinaus arbeiten rund zehn Mitarbeiter in Vollzeit im Unternehmen. Umweltverträglichkeit, Schutz der Biodiversität, Respekt für das Land und sein Andenken sind die Leitlinien bei der Bewirtschaftung der Weinberge, die ausschließlich aus biologischem Anbau (zertifiziert durch CCPB) stammen.

    Um die Umweltbelastung weiter zu reduzieren, wurde der Keller 2008 mit verschiedenen Techniken erweitert, die sowohl auf Energieeinsparungen als auch auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen abzielen, wie zum Beispiel das Geothermiesystem, die Installation von Sonnenkollektoren und schließlich die Phytodepuration von Abwasser.

    Der Betrieb Conterno Fantino interpretiert seine Weine in erster Linie im Namen der Identität: von der sorgfältigen manuellen Auswahl der Trauben bis zur Sammlung in Kisten; von der Erhaltung der Aromen der Weinberge bis zur spontanen Gärung mit einheimischen Hefen; von der sorgsamen Verwendung von Holz für die Reifung über den minimalen Einsatz von Sulfiten bis hin zur Veredelung in der Flasche.

    Dieser nur scheinbar komplexe Weg ist für uns der natürlichste.
    Der Wein ist der Sohn des Landes, auf dem die Rebe angebaut wurde, und im Keller angekommen, muss er wie ein Familienwesen Schritt für Schritt begleitet werden.
    Unser Wein ist einer von uns.

  • Conti d'Arco

    Conti d'Arco

    Die Linie Conti d'Arco umfasst eine Reihe von Trentino DOC-Weinen, die in den am besten geeigneten Gebieten der Region von Önologen ausgewählt wurden, die jeden Schritt des Produktionsprozesses vom Weinberg bis zur Flasche verfolgen. Das Trentino ist ein Gebiet mit einem idealen Boden und Klima und hat auch eine renommierte Schaumweintradition. Aus diesem Grund umfasst das Sortiment auch Talento Trento DOC, Schaumweine nach klassischer Methode, die allen besonderen Anlässen gewidmet sind.

  • Contini

    Contini

    1898 von Salvatore Contini gegründet, repräsentiert es heute absolute Exzellenz in der sardischen Weinszene. Die Reise der Familie Contini durch die Weinstraßen ist lang und spannend. Attilio, der Sohn von Salvatore, führt das Engagement seines Vaters fort. Vergrößert den aktuellen Keller und wertet die Oberfläche der Weinberge auf.

    Das Unternehmen befindet sich in Cabras auf der Sinis-Halbinsel, nur wenige Schritte von der phönizisch-punischen Stadt Tharros, dem Dorf San Salvatore und der archäologischen Stätte "Sa Osa" entfernt, wo Traubenkerne aus dem Jahr 2000 v. Chr. gefunden wurden der Weinanbau auf Sardinien.

    Die Erfahrung und Kraft der Contini-Generationen bringen einen hervorragenden Wein hervor, die Speerspitze des Unternehmens Vernaccia. Der Wein hat wichtige Auszeichnungen erhalten: Goldmedaille auf der Mailänder Ausstellung von 1912 und 1913 und der erste sardische Wein, der 1989 den Tre Bicchieri del Gambero Rosso gewann.

    Aber der Weg des önologischen Experimentierens hört nicht auf. Contini-Produkte sind Vermentino und Cannonau, Nieddera aus der gleichnamigen Rebe und Mamaioa-Weine, natürliche Weine ohne Zusatz von Sulfiten.

  • Corte Moschina

    Corte Moschina

    Verschiedene Bodenarten verleihen unseren Weinen einzigartige Eigenschaften, die jedes Produkt eindeutig charakterisieren: der Basaltboden des Monte Calvarina, die weißen Karstfelsen und ein eisenreiches Land aus Alonte und Kalksteinfelsen im Valpolicella.

  • Cortenera

    Cortenera

    Die Familie Ferrari ist seit 1400 mit Gambellara verbunden, mit Weinbergen und Olivenbäumen. Von der Küste von Monticello geht es hinauf zum Monte San Marco und wählt und bebaut das Tal.

    Und hier überrascht Gianluca Ferrari 2012 Vicenza mit dem Bau eines neuen avantgardistischen Kellers: Unterirdisch und sechseckig, eine Hommage an die Eigenschaften des Säulenbasalts.

  • Cottanera

    Cottanera

    Respekt vor der Erde und ihren Rhythmen. In den Weinbergen werden fast alle Eingriffe, auch die Ernte, von Hand gemacht. Wein zu machen bedeutet für uns, das Territorium zu respektieren und zu versuchen, sein Potenzial voll auszuschöpfen, ohne es jemals zu verzerren.
    Wir möchten auf dem Ätna eine Garnison für innovativen Weinbau schaffen, die auf Qualität abzielt und es schafft, die Stimme des Territoriums in Wein zu übersetzen und die Unterschiede zu verstärken, die jeder einzelne Bezirk den Trauben verleiht.

  • Curtense

    Curtense

    Die Mikrobrauerei Curtense entstand aus der Leidenschaft, die seit 1998 gepflegt wird, als das erste KIT für die Herstellung von Bier zu Hause aufkam. Doch 2011 wurde der Traum vom Bierbrauen wahr.

    Wir bevorzugen lokale Rohstoffe, landwirtschaftliche Zutaten aus Brescia. Wir wählen die Zutaten für unsere Biere sorgfältig aus – und produzieren sie teilweise auch.

    Die besonderen organoleptischen Eigenschaften des Monterotondo-Wassers machen unsere Biere zu einem einzigartigen handwerklichen Produkt.

    Christian ist der offizielle „Braumeister“… In seiner Abwesenheit legt Matteo Hand an und macht das, was er am besten kann: experimentieren.

    Alle unsere Biere vergären auf natürliche Weise, ohne Zusatz von Zusatzstoffen und Kohlensäure. Sie sind alle roh: nicht pasteurisiert, unfiltriert und referenziert.

  • Dal Maso

    Dal Maso

    Die Geschichte der Familie Dal Maso beginnt Ende des 19. Jahrhunderts auf den sanften Hügeln von Montebello Vicentino in der Provinz Vicenza. Der Gründer der Familie war Serafino Dal Maso, der Urgroßvater und Firmengründer. Ab Ende der 1960er Jahre markierte sein Vater, Luigino Dal Maso, den großen Wendepunkt, der die Entwicklung des Weinmarktes in den 1980er und 1990er Jahren verfolgte, ja immer vorwegnahm. Tatsächlich begann eine wichtige Reihe von Investitionen, der Erwerb neuer Immobilien in den am besten geeigneten Gegenden von Gambellara, den Berici-Hügeln südwestlich von Vicenza, und bereits in diesen Jahren begann er mit den ersten Exporten in zahlreiche ausländische Märkte. Die Loyalität gegenüber den venezianischen Territorien zeichnet den Keller seit jeher aus: Jeder Wein spricht vom Stil, der Familie Dal Maso und dem Terroir der Berici-Hügel, Gambellara und der Lessini-Berge. Es ist die Erde, die die Qualitäten besitzt, der Mensch muss sie nur verstehen. Die Weine von Dal Maso sind der Spiegel eines handwerklichen Wissens in der Weinherstellung, das sich in Forschung und Projekt verwandelt, basierend auf dem sorgfältigen Studium der Besonderheiten jedes Weinbergs.

  • Dalle Ore

    Dalle Ore

    Der Weinberg ist in seinem ursprünglichen Lebensraum, umgeben von Wäldern und Wiesen, erhalten geblieben. In diesen Hügeln bauen wir einheimische Reben wie Durella und Garganega und typische Reben wie Cabernet Franc, Pinot Nero und Riesling Renano nach einem strengen Protokoll namens Agno Valley Rule an, in dem die alten Prinzipien der lokalen Landwirtschaft wiederhergestellt wurden. . Die Vinifikation folgt dem gleichen Weg: dem geringstmöglichen Eingriff. Von der Rebe bis zum Wein verarbeiten wir unsere Weine im Haus. Von der Frucht bis zur Flasche lassen wir die Typizität des Terroirs zum Ausdruck kommen, die den Reichtum bewahrt, den der Boden unseres Weinbergs an die Frucht gebracht hat.

  • Dario Coos

    Dario Coos

    Das Weingut befindet sich in Ramandolo, einer kleinen Stadt, die für die Herstellung des gleichnamigen Passito-Weins berühmt ist, der durch sein besonderes Mikroklima einzigartig ist.

    Wir befinden uns am Ende der Colli Orientali del Friuli, ca. 20 km von Udine entfernt. Der Weinanbau an diesen Orten geht auf das Ende des 19. Jahrhunderts zurück.

    Tradition und Geschichte, die sich bei Dario Coos perfekt mit der Aufmerksamkeit und Forschung für hochwertige Produktionen verbinden.

  • De Buris

    De Buris

    De Buris ist nicht nur ein Wein. De Buris ist ein verwunschener Ort, eine geschichts- und kunstreiche Villa, deren Wurzeln bis in die Römerzeit zurückreichen. Villa De Buris bewahrt zweitausend Jahre Valpolicella-Geschichte: Hier hat das Projekt De Buris den idealen Raum zum Wachsen und Verwandeln gefunden.

    Hier ist es der Weinberg: Wir befinden uns im höchsten Teil des Weinbergs von La Groletta, auf 250 Metern über dem Meeresspiegel, mit sehr niedrigen Erträgen gilt es seit jeher als privilegiertes Gebiet für die Qualität der Trauben. Der beste Ort, um einen Traum zu gebären: mit Blick auf den Gardasee, aber geschützt von den Lessini-Bergen, in idealer Lage, denn das Mikroklima muss perfekt sein.
    Der Boden ist also dünn und frisch, der wichtigste Weg, um das Qualitätsideal zu erreichen, das unser Projekt geleitet hat.

    Ein Wachstumspfad, der vor mehr als zwanzig Jahren von der Familie Tommasi, einem der Protagonisten der Geschichte von Amarone und Valpolicella, begonnen wurde und der schließlich in der vierten Generation verwirklicht wird. Alles dreht sich um die einhundertzehntägige Trocknung, eine Zeit für die Trauben, die nach fünf Jahren Reifung und Ruhe in großen slawonischen Eichenfässern vervielfacht im Glas zurückkehren werden, gekleidet in Reichtum, Komplexität und Tiefe.

    «Die Saison 2009 verlief im Zeichen des guten Wetters, ein Jahr, das unserem Territorium in Erinnerung bleiben wird. Zehn Jahre ständige und obsessive Aufmerksamkeit, von der Ernte bis zur Vermarktung.

  • Di Majo Norante

    Di Majo Norante

    Di Majo Norante produziert seit 1800 in MOLISE nördlich des Gargano Weine aus eigenen Trauben. Die Veranlagung, Klone einheimischer Reben durch das Studium ihrer Anpassungsfähigkeit an die Böden des südlichen Gebiets auszuwählen, ist der Ursprung aller Di Majo Norante-Weine.

    Zu klassischen Rebsorten wie Malvasia, Trebbiano, Montepulciano und Sangiovese flankiert er zunächst Bombino und Aglianico und schließlich die alten Falanghina- und Greco-Reben zur Herstellung von Weißweinen. Ellenico-Aglianico, Prugnolo und Tintilia für die Rotweine. Royal Moscato für das süße Passito.

  • Domaine de Canton

    Domaine de Canton

    Domaine de Canton ist ein in Frankreich hergestellter und abgefüllter Likör. Es ist ein Ingwerlikör, der aus der französischen Tradition stammt, in dem frische und süße Aromen durch Cognac und Wasserrebe verstärkt werden. Die Herstellung erfolgt manuell, am Gaumen ist er süß, mit einem würzigen Abgang. Es wird kalt, pur, in Cocktails konsumiert.

  • Domaine Fernand Engel

    Domaine Fernand Engel

    Das Elsass ist eine französische Weinregion, die wie eine Art Mittelerde zwischen Frankreich und Deutschland entsteht; zwischen Rhein und Vogesen geteilt, teilen sie beide die stark mineralische Matrix des Bodens, des Klimas und der Rebsorten.

    Der einzige Unterschied, der sie wirklich unterscheidet, ist die Interpretation, die beide den von ihnen erzeugten Weinen verleihen, und darin ist das Elsass ein Meister der Intensität und Säure. Sehr intensive und ebenso trockene Weine mit strengem Charakter und ausgeprägter aromatischer Ausstrahlung.

  • Dorigati

    Dorigati

    Das Weingut Dorigati befindet sich im historischen Zentrum von Mezzocorona in der Provinz Trient. Bei den Weißweinen erfolgt eine klassische Weißweinbereitung mit Temperaturen um 16 °C, um den Hefestoffwechsel zu begünstigen und diesen vor Stress mit der daraus resultierenden Produktion unangenehmer Aromastoffe zu schützen. Die Rotweinbereitung wird stattdessen durch das Umpumpen unterstützt, was ihrer Meinung nach die schonendste Methode ist, um die polyphenolischen Substanzen aus den Traubenschalen zu extrahieren. Die Anzahl dieser Pumpover variiert je nach Qualität der Trauben aufgrund des klimatischen Jahres. Nach einer Mazeration von ca. 8-10 Tagen folgt das Abstich.

  • Elena Casadei - Le Anfore

    Elena Casadei - Le Anfore

    Die Amphoren sind aus einer einfacheren und natürlicheren Idee der Önologie entstanden und eignen sich zur Herstellung von Weinen, die die Eigenschaften verschiedener Terroirs und Reben getreu zum Ausdruck bringen. Jedes Jahr wählt Elena Casadei nur die Sorten aus, die unter allen Weinen der Familiengüter die besten Ergebnisse in der Amphore erzielt haben. Eine Auswahl, die von Jahr zu Jahr variieren kann, also eine absolute Qualitätsgarantie. Es ist Elena, die persönlich die gesamte Vinifikationsphase überwacht und die Mazerationszeiten festlegt. Nach dem Abstich beginnt die Verfeinerung, eine Zeit des wachsamen Wartens und der mehrfachen Verkostungen, geduldig darauf wartend, dass die Natur ihren Lauf nimmt und der Wein das richtige Alter erreicht, um von seiner besten Seite gewürdigt zu werden.

  • Equipe 5 Cantina di Soave

    Equipe 5 Cantina di Soave

    Historische Marke von großem Wert, die 1964 dank fünf Trentiner Winzern geboren wurde, die beschlossen haben, ihre Leidenschaft und ihr Können in der Schaumweinbranche zu vereinen, um diesen klassischen Schaumwein zu kreieren, der zu den berühmtesten und prestigeträchtigsten der nationalen Szene gehört und in Weingeschäften und renommiertesten Restaurants.

  • Everclear

    Everclear

    Everclear ist eine Brennerei, die Moonshine herstellt, die seit 2010 in mehreren Ländern, einschließlich der USA, wieder legal ist. Moonshine ist nämlich der Name, mit dem Alkohol, der ohne staatliche Genehmigung illegal destilliert wurde, in Amerika im Jargon genannt wurde.

    Moonshine ist definiert als ein ungealterter weißer Whisky, der normalerweise aus Mais, seinem Hauptbestandteil, hergestellt wird. Es wird in zwei verschiedenen Qualitäten hergestellt: 75,5% und 95%, wobei der Verkauf der letztgenannten Version in einigen Ländern der Welt und in einigen amerikanischen Staaten noch wahrscheinlich ist.

    Es wurde Mondschein genannt, weil die heimliche Destillation nachts stattfand und im Allgemeinen von Migranten irischer und schottischer Herkunft hergestellt und transportiert wurde, die das Rezept von dem kannten, was sie auf Gälisch "uisce beatha", das Wasser des Lebens, nannten.

  • Falesco

    Falesco

    Das Weingut Falesco in Montefiascone, Latium, verwendet die alten Reben der Region und Weinberge zwischen dem Bolsenasee in Latium und der Stadt Orvieto in Umbrien.

    Leidenschaft für den Weinbau, ein starkes Heimatgefühl und ein wissenschaftlicher Ansatz sind seit über dreißig Jahren die Grundlage der Produktionsphilosophie von Falesco.

  • Falezze

    Falezze

    Falezze ist ein familiengeführtes Unternehmen im Valpolicella, nur wenige Minuten von Verona entfernt. Ein Haus, umgeben von Wäldern, Olivenbäumen und jahrhundertealten Weinbergen, Kinder einer Tradition, die seit mehr als drei Generationen mit jeder Ernte erneuert wird. Eine Geschichte aus Menschen, Liebe zum Land und tiefer Hingabe.

  • Falkenstein

    Falkenstein

    Der Bauernhof Falkenstein liegt an den Hängen des Monte Sole im Ort Naturns, oberhalb der gleichnamigen Burg. Geboren als Obstbetrieb, entschieden sich Franz und Bernadette Pratzner 1989, den Apfelanbau aufzugeben, um sich ausschließlich dem Weinbau zu widmen.

  • Fattori

    Fattori

    Fattori Vini hat Weinberge zwischen 150 und 450 m. Auf jeder Höhe unterschiedliche Reben für unterschiedliche Weine, verarbeitet und konditioniert in einem Keller, in dem nicht-invasive Systeme und Methoden es ermöglicht haben, fast vollständig auf Chemie zu verzichten.

  • Fattoria Nicolucci

    Fattoria Nicolucci

    Seit 1885 produziert das Weingut Fattoria Casetto dei Mandorli di Nicolucci erlesene Weine in Predappio Alta, einem Gebiet von großer historischer Bedeutung für den Weinbau der Romagna.

  • Fattoria Zerbina

    Fattoria Zerbina

    In der Seele, die Cristina Geminiani in ihre Arbeit steckt, steckt all dies: eine Art, die Rebe zu kultivieren, die Trauben zu ernten und sie in einen Wein zu verwandeln, der die Weisheit der Tradition und die Kraft, das Neue zu wagen, in sich birgt.

    Jede Kreation der Fattoria Zerbina entsteht aus der tiefen Verbundenheit mit ihrem Land, aus dem Hören auf die verborgene Sprache ihrer Reben, die durch Cristinas Sensibilität, Instinkt und Leidenschaft Stimme und Ausdruck findet. Erst dann wird das Land zu Wein. Und es wird ein Kunstwerk.

  • Ferrari

    Ferrari

    Cantine Ferrari repräsentiert stolz das Trentino. Alle Ferrari-Etiketten sind Trentodoc und stammen ausschließlich aus Trentino-Trauben, die in großer Höhe nach den Prinzipien der nachhaltigen Berglandwirtschaft angebaut werden. Trentodoc stellt die Essenz der Bergblasen dar. Die Kollektionen gliedern sich in die klassische Linie mit Ferrari Brut, Rosa und Demi Sec, die Linie Maximum, die Linie Perlè und die Linie Riserve.

  • Feudo Antico

    Feudo Antico

    Feudo Antico hat sich einen Hügel im Herzen der Abruzzen ausgesucht, um sein neues Zuhause zu bauen. Die Überreste einer antiken römischen Villa und verschiedene Werkzeuge der damaligen Zeit zur Konservierung des Weins, die bei der Neubepflanzung der ersten Pecorino-Weinberge im Jahr 2003 ans Licht kamen, taten ihr Übriges. Unsere in der Vergangenheit verwurzelte Kultur hat uns dazu gebracht, die archäologischen Ausgrabungen fortzusetzen: Unser Projekt der Pflege, des Schutzes und der Aufwertung des Territoriums hat noch mehr Kraft und Bewusstsein gewonnen.

  • Finlaggan

    Finlaggan

    Finlaggan war eine Startmarke für Vintage Malt Whisky Company Ltd, die sich auf die Abfüllung von Whisky aus den Highlands und den Inseln konzentriert. Die Marke wurde entworfen, um den Geist von Islay zu verkörpern (benannt nach einem See auf der Nordseite der Insel, westlich von Port Askaig, wo die Macdonald Lords of the Isles ansässig waren) und tut dies in drei wichtigen NAS-Ausdrücken: Old Reserve (40% Vol.), Eilean Mor (46% Vol.) und Cask Strength (58% Vol.).

    Im Herbst 2016 wurden zwei Holzdekore Port und Sherry eingeführt, während Anfang des Jahres 2006 eine limitierte Auflage von 350 Flaschen für Feis Ile auf den Markt kam.

    Heute wird die Marke weltweit in über 30 Ländern vertrieben.

  • Fontana Candida

    Fontana Candida

    Fontana Candida verfügt über zwei Kellereien: den Weinkeller in Frascati und den Hauptsitz und den Abfüllkeller in Monteporzio Catone. Das Weinanbaugebiet Frascati Doc umfasst das gesamte Gebiet der Gemeinden Frascati, Grottaferrata und Monte Porzio Catone sowie teilweise die Gemeinden Rom und Montecompatri.

  • Fornaser

    Fornaser

    Von der Traube zum Wein ist dies die wunderbare Reise durch das Blatt, das das Licht empfängt und es verwandelt, die Triebe, die Wahrnehmungen und Aromen vermitteln, das Land, das auf seinen Terrassen das Wasser und die Mineralien eifersüchtig bewacht, die nährt und nährt, die Sonne, die niemals hört auf zu glänzen und verleiht den glücklichen Parzellen des Weinguts Fornaser das mühsame Wunder eines Familienerbes, das Schritt für Schritt aufgebaut und nie verloren gegangen ist.

  • Fratelli Berlucchi

    Fratelli Berlucchi

    Fratelli Berlucchi ist eines der ältesten und am besten erhaltenen Weingüter der Franciacorta. In den siebziger Jahren restauriert, wurden unter den authentischen Gesichtern des '300 Fresken aus verschiedenen Epochen ans Licht gebracht, von denen das älteste aus dem '500 stammt. Im Originalteil sieht man einige Szenen landwirtschaftlicher Arbeit, Blumen und Bänder einer Hochzeitsgesellschaft, ritterliche Wappen.

    Die Weinberge von Fratelli Berlucchi liegen alle zwischen Borgonato und Cortefranca in der Provinz Brescia. Die gleichen Namen wurden von der Familie im 19. Jahrhundert zugeschrieben, wie „Fontanella“, „La Palazzina“, Tre Camini“, „Casa delle Colonne“. 70 Hektar nach den neuesten Techniken der Weinbereitung, im ökologischen Anbau nach einem Vorschlag der Europäischen Gemeinschaft zum Schutz der Umwelt, mit blühenden Rosenbüschen an der Spitze.

  • Gianfranco Fino

    Gianfranco Fino

    Das Unternehmen wurde 2004 mit dem Kauf eines kleinen Weinbergs in der Landschaft von Manduria von 1,30 ha gegründet und besitzt heute ca. 14,5 ha Betriebsfläche. Von Anfang an war es die Mission des Unternehmens, Weine aus 50 bis 90 Jahre alten Reben, die in apulischen Bäumchen angebaut werden, mit großer Persönlichkeit und einer starken territorialen Identität zu produzieren.

  • Gilfenstein

    Gilfenstein

    Gilfenstein wurde mit dem Ziel geschaffen, das Beste aus der Südtiroler Weinbau- und kulinarischen Tradition direkt vor Ort auszuwählen. Es ist ein Projekt, das über viele Jahre der Forschung und professionellen Treffen verfügt und wichtige Partnerschaften entwickelt hat.

    Gilfenstein hat einen Pakt unterzeichnet, der nur eine Richtung hat: die absolute Qualität seiner Herstellung und die Suche nach einem einzigartigen Produkt, das den genauen Ausdruck des Produktionsbereichs darstellt.

  • Gjulia

    Gjulia

    Aus Leidenschaft und Tradition wurde das Gjulia Craft Beer in Friaul-Julisch Venetien geboren. Die Biere sind obergärig und werden handwerklich verarbeitet, ohne Filtration und Pasteurisierung.

    Nach der ersten Gärung und langsamen Reifung, die in Stahlfässern bei streng kontrollierter Temperatur stattfindet, wird das Bier in Flaschen abgefüllt.

    Die zweite Gärung findet in der Flasche für die zweite Gärung statt, weshalb am Boden der Flaschen immer ein ganz kleiner Heferest sichtbar ist.

  • Glenfarclas

    Glenfarclas

    Seit 1865 ist Glenfarclas im Besitz einer einzigen Familie, den Grants of Glenfarclas. Am 8. Juni 1865 kaufte John Grant die Pacht für die Rechlerich Farm und kaufte im Rahmen der Transaktion die Glenfarclas Distillery für 511.19 S.0 d. Bis heute ist Glenfarclas eine der wenigen Brennereien in Schottland, die in Familienbesitz sind und betrieben werden. Jetzt in den Händen der fünften und sechsten Generation der Familie, bleiben die Grants der Vision verpflichtet, den besten Single Malt Highland Scotch Whisky im traditionellen Speyside-Stil zu kreieren.

  • Glengoyne

    Glengoyne

    Die Brennerei GLENGOYNE im Norden Schottlands gilt als einer der besten Produzenten von Single Malt und produziert Whisky im Alter von 15, 18 und 21 Jahren.

  • Glenturret

    Glenturret

    Glenturret gehört zu den ältesten aktiven Destillerien Schottlands, Glenturret ist nicht nur ein Single Malt, sondern auch Hauptbestandteil des sehr berühmten The Famous Grouse Blended Whiskys, und im Jahr 2002 wird die Brennerei auch die Heimat des Famous Grous.

  • Grillesino

    Grillesino

    Der Grillesino liegt in der Gemeinde Magliano in Toscana (GR) und entstand 1999 aus dem Wunsch von Giancarlo und Saverio Notari, einen Wein zu produzieren, der in der Lage ist, jede Produktionsphase zu bewältigen. Mit Weinbergen, die hauptsächlich zum DOCG-Gebiet Morellino di Scansano gehören, erreicht das Unternehmen jetzt eine Ausdehnung von 42 Hektar, die alle mit Spornkordon bepflanzt sind, mit einer Pflanzdichte von 6000 Pflanzen pro Hektar. Von 2000 bis 2002 wurden auf insgesamt 18 ha die Sorten Sangiovese und Cabernet Sauvignon gepflanzt, die sich im Grillesino mit großer Komplexität und Aromenfülle ausdrücken.

    Die gepflanzten Klone wurden in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftsuniversität Florenz und dem Institut d'Oenologie de Bordeaux ausgewählt; Zusammenarbeit, die auch zur Identifizierung des Cabernet-Margaux-Klons führte, der für unseren Ceccante verwendet wird.

    2004 wurden die Erweiterungs- und Umstrukturierungsarbeiten des Weinguts abgeschlossen und im selben Jahr wurden 17 Hektar für die Produktion von Vermentino erworben. Abgerundet wird das Anwesen durch zwei kleine Weinberge, die mit Weißburgunder und Viognier bepflanzt sind.
    Die Weine werden mit modernen Technologien vinifiziert und einer sehr leichten Filtration unterzogen, so dass die Typizität eines ihrer Hauptmerkmale ist.

    2004 wurden die Erweiterungs- und Umstrukturierungsarbeiten des Weinguts abgeschlossen und im selben Jahr wurden 17 Hektar für die Produktion von Vermentino erworben. Abgerundet wird das Anwesen durch zwei kleine Weinberge, die mit Weißburgunder und Viognier bepflanzt sind.
    Die Weine werden mit modernen Technologien vinifiziert und einer sehr leichten Filtration unterzogen, so dass die Typizität eines ihrer Hauptmerkmale ist.

  • I Sabbioni

    I Sabbioni

    Aus der sorgfältigen Auswahl unserer Trauben entstehen Weine mit unverwechselbaren Aromen und Düften: Jeder Sangiovese de i Sabbioni enthält eine Welt des Willkommens, der Gastfreundschaft und der Familie.

  • Ian Macleod Distillers

    Ian Macleod Distillers

    Ian Macleod Distillers hat ein aktualisiertes Sortiment an hochwertigen Spirituosen aufgebaut und ist stolzer Besitzer von Marken wie Glengoyne, Tamdhu, Isle of Skye, Whisky von Smokehead Scotch und Edinburgh Gin, um nur einige zu nennen. Es ist das zehntgrößte Unternehmen für schottischen Whisky und produziert und verkauft jährlich über 15 Millionen Flaschen Spirituosen.

  • Il Poggione

    Il Poggione

    Das Weingut il poggione liegt in Sant'Angelo in Colle, ca. 10 km südlich von Montalcino. wurde Ende des 19. Jahrhunderts gegründet und gehörte zu den ersten, die den Brunello di Montalcino vermarkteten. Es umfasst etwa 530 Hektar, davon 140 Weinberge und 50 Olivenhaine.

  • Il Pollenza

    Il Pollenza

    Die Leidenschaft für das Land, die ständige Hingabe und die Suche nach den besten Anbautechniken sowie die hohen Qualitätsstandards bei der Weinverarbeitung haben dazu beigetragen, das Weingut „il Pollenza“ in Tolentino zum Leben zu erwecken.

    Das Anwesen liegt inmitten des herrlichen Panoramas der Hügel von Macerata, das Graf Brachetti-Peretti vor mehr als zwanzig Jahren von den Fürsten Antici Mattei gekauft hat, mit einem schönen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das von Sangallo dem Jüngeren entworfen wurde. Es erstreckt sich über 200 Hektar, von denen etwa 70 für Weinberge bestimmt sind.

  • Kaltern Kellerei

    Kaltern Kellerei

    Die Geschichte der Cantina Kaltern reicht lange zurück. Es hat mehr als ein Jahrhundert gedauert, bis unser Weingut zu dem wurde, was es ist und was es heute repräsentiert: Professionalität, Leidenschaft, Zugehörigkeit, Erfahrung und höchster Qualitätsanspruch.

    Heute zählt die Cantina Kaltern zu den bedeutendsten Weingütern Südtirols und die Weinbaugemeinde Kaltern, die bekannteste und beliebteste Südtirols, ist stolz auf ihren Ruhm. Aber Kaltern ist nicht nur für Weinliebhaber und Genießer ein besonderer Ort. Der Wein ist der große Protagonist des Lebens der Gemeinde: Er hat es über die Jahre geschmiedet, er hat Arbeit gegeben und gegeben, er erfüllt die Einwohner und Bauern mit Stolz und ist für viele ein hauptberufliches Engagement, das mit großer Leidenschaft verfolgt wird durch viele verschiedene Bereiche, ob im Weinberg, im Keller, in der Gastronomie oder im Handel.

    Wein steht in Kaltern für Geschmack und Qualität. Was unsere kleine Weinbaugemeinde mit ihrem großen Natur- und Badesee und ihren Weinen so einzigartig macht, ist die Gemeinde, die sie umgibt. Den Spirit, die Euphorie, das gemeinsame Engagement, den Wein und natürlich die Naturschönheiten auf der ganzen Welt verbreiten. Cantina Kaltern spielt in diesem Sinne eine wichtige Rolle, die die Firmenphilosophie perfekt widerspiegelt: die Vereinigung von Absichten und das ständige Streben nach Qualität.

  • Kettmeir

    Kettmeir

    Ein historisches Weingut inmitten der Südtiroler Weinberge, Zeuge und Bote des Wissens der Zeit. Ein bahnbrechendes Unternehmen, das nach neuen Szenarien sucht, die es zu erkunden gilt.

    Tradition als weiterzugebender Wert, Fortschritt als gelebte Vision.
    Und ein einziges Ziel zu verfolgen: Wein. Duftend, elegant, territorial.

    In jeder Traube steckt die Geschichte dieses Landes. In jedem Tropfen das Know-how seiner Leute. In jeder Blase eine Art des Seins.

  • La Castellada

    La Castellada

    Natürliche Techniken sind nicht auf den Weinberg beschränkt, sondern werden auch im Keller angewendet, wo sie von traditionellen önologischen Verfahren inspiriert sind.

    Dank der Mazeration in Kontakt mit den Schalen in kegelstumpfförmigen Bottichen für mehr oder weniger lange Zeiträume, je nach Traubensorte, beginnen die Moste mit der Einwirkung einheimischer Hefen und werden dann zwei Jahre lang verfeinert Holz, in alten großen Fässern, Barriques oder Tonneaux.

    Eine sehr geringe Sulfitierung, das Dekantieren nur im Notfall und die Nichtkontrolle der Temperatur verfolgen die Logik minimaler Eingriffe. Die Weine reifen ein oder mehrere Jahre in großen und kleinen Fässern, gehen dann in Stahl, wo sie ein Jahr bleiben, um das Geld zu deponieren, und schließlich ohne Filtration in die Flasche, wo sie das letzte Jahr verbringen vor Marktfreigabe.

  • La Versa

    La Versa

    In mehr als hundert Jahren Produktion ist La Versa der ursprünglichen Idee seines Gründers Cesare Gustavo Faravelli treu geblieben, der am 21. Mai 1905 mit den ersten 22 Partnern beschloss, Weine von ausgezeichneter Qualität zu produzieren , in der Lage, die Eigenschaften der besten Trauben seines Heimatgebietes am besten zum Ausdruck zu bringen. La Versa ist heute eine für ihre Berufung zum Schaumwein bekannte Marke, die sich an ihre glorreiche Vergangenheit knüpfen konnte, um mit neuer Kraft in die Zukunft zu blicken. Es ist wieder ein wertvolles Gut von Oltrepò Pavese, da das Anwesen vollständig im Besitz von Terre d'Oltrepò ist.

  • Lamborghini

    Lamborghini

    Tenuta Lamborghini liegt in Umbrien, zwischen dem Südhang des Trasimenischen Sees und dem schönen mittelalterlichen Dorf Panicale. Wir befinden uns an der Grenze zwischen Umbrien und der Toskana, Cortona und das Val di Chiana sind nur wenige Dutzend Kilometer entfernt. Das Anwesen wurde in den späten 1960er Jahren von Ferruccio Lamborghini gekauft, der sich auf seinen Reisen in diese Gegenden gleichzeitig in die raue und sehr süße Landschaft verliebte.

  • Lemon Limoncello

    Lemon Limoncello

    Zitrone Limoncello LIMIDET EDITION wird nur einmal im Jahr produziert, in den Monaten von April bis Juli, denn nur in dieser Zeit erreichen die Zitronen der "Ovali di Sorrento g.g.A." Garantie für die Leidenschaft, Hingabe, obsessive Sorgfalt und auch für den Enthusiasmus, mit dem ich diese echte Frucht kreiere." Roberto Peveroni, Inhaber des Restaurants ANTOEROBI

  • Leone de Castris

    Leone de Castris

    Das Weingut LEONE DE CASTRIS liegt nordwestlich der Halbinsel Salento, einem Gebiet mit einer alten Weinbautradition. Five Roses, das bekannteste Produkt des Unternehmens und der erste Roséwein, der in Italien abgefüllt und vermarktet und sofort in die USA exportiert wurde. Das Weingut präsentiert eine vielfältige Produktpalette: Rot-, Weiß-, Rosé-DOC-Weine (Salice Salentino, Locorotondo, Copertino, Primitivo di Manduria), interessante IGT-Weine aus Salento und Apulien, Rosé- und Weißschaumweine; ein Brandy und ein Öl von besonderem Wert.

  • Les Crêtes

    Les Crêtes

    Das Weingut Les Cretes bewirtschaftet 20 Hektar Weinberge, die auf sechs Gemeinden des Aostatals verteilt sind. Mit einer Jahresproduktion von 170.000 Flaschen ist es das größte in der Region tätige Privatunternehmen. Die Reben dieser Gegend finden ihren idealen Lebensraum auf den belüfteten Terrassen, die sich entlang des Zentraltals erstrecken und sich in der Nähe des Berges erheben. Weißweine mit zarten, ausgewogenen und anhaltenden Aromen, die feinsten Rotweine des Aostatals, intensive und fruchtige Süßweine und Schaumweine mit einem frischen und unverwechselbaren Geschmack.

  • Limestone Branch Distillery

    Limestone Branch Distillery

    Stephen und Paul ebneten am 26. Mai 2011 den Weg für Limestone Branch. Mit Hilfe ihres Vaters, der noch immer mit der lokalen Bourbon-Gemeinde verbunden war, bauten die Brüder eine kleine Brennerei wieder auf, die an eine längst vergangene Zeit erinnert. Etwas weniger als ein Jahr später zückten sie am 17. Februar 2012 die große Bandschneideschere. Wenn Sie heute die Limestone Branch Distillery besuchen, können Sie nicht umhin, die Geschichte zu spüren, die sie geprägt hat.

  • Lo Triolet

    Lo Triolet

    Pinot Grigio ist der „Symbolwein“ von Lo Triolet. Die erste Anpflanzung dieser Rebe erfolgte 1988 mit dem Ziel, die alten Familienweinberge durch die Anpflanzung einer frühen Sorte, die auch auf 800-900 Metern über dem Meeresspiegel in der Gemeinde Introd eine optimale Reife gewährleistet, wiederzubeleben.

    Die Wahl des Pinot Grigio war ausschlaggebend für die Entwicklung des Unternehmens, denn er weckte vom ersten Jahr an großes Interesse bei Liebhabern des „guten Weines“. Seitdem ist Lo Triolet gewachsen und bietet heute eine breite Palette von Etiketten an, darunter Weißweine, Rotweine und Süßweine.

  • Louis Roederer

    Louis Roederer

    Die Cuvées des Maison Louis Roederer entstehen aus der geduldigen Auseinandersetzung mit den Elementen, aus einem Zusammentreffen von Talenten, aus einer Wissenschaft des Gleichgewichts, aus einer widerstandsfähigen und großzügigen Traube, die ihre Wurzeln im Land der Champagne hat. Daraus entsteht ein Wein mit Sonnenseele, kristalliner Eleganz.

    240 Hektar ausschließlich in den Grands und Premiers Crus de la Marne.

    Die Auswahl an Behandlungen, die für sehr unterschiedliche Bodenprofile geeignet sind, und die Praxis eines "maßgeschneiderten" Weinbaus ermöglichen es uns, Trauben von außergewöhnlicher Reife zu erhalten.
    Diese Präzisionsarbeit wird unter Berücksichtigung der Biodiversität durchgeführt und lässt den Prinzipien der Biodynamik einen immer wichtigeren Raum. Unser Weinberg liegt im Zentrum der 3 wichtigsten Gebiete der Champagne: der Montagne de Reims, dem Vallée de la Marne, der Côte des Blancs. Seine Vielfalt und Großzügigkeit bieten unserem Haus eine breite und reiche Palette möglicher Kreationen.

  • Lunae

    Lunae

    Das Colli di Luni-Gebiet stellt die östlichste Ecke der Region dar und erstreckt sich zwischen dem Golf von La Spezia und den Apuanischen Alpen, nur 11 km Luftlinie vom Meer entfernt. Die privilegierte Lage des Gebiets bietet ein einzigartiges Mikroklima, in dem die Wirkung der Meeres- und Bergbrise, die zwischen Tag und Nacht wechselt, optimale Bedingungen für den Weinanbau und die Herstellung hervorragender Weine schafft.

    Essentiae produziert Liköre nach natürlichen Methoden und alten Rezepten der ligurischen Mittelmeertradition, es ist ein handwerkliches Labor, das in Castelnuovo Magra in den Colli di Luni geboren und tätig ist. Das Opificio Essentiae entstand aus dem Treffen zwischen Diego Bosoni, Winzer und Önologe im Familienbetrieb, und Fiorella Stoppa, einer großen Expertin für die handwerkliche Herstellung von Likören nach lokaler Tradition.

  • Lungarotti

    Lungarotti

    In den 1960er Jahren von Giorgio Lungarotti gegründet, hat das Unternehmen eine neue und treibende Dimension für Torgiano und ganz Umbrien geschaffen. Wein als starkes Element eines integrierten Werbesystems, das eine produktive und touristische Kombination von außergewöhnlicher Qualität garantiert.

    An der Spitze des Umweltschutzes betreiben wir seit Jahren nachhaltigen Weinbau. Unsere Entscheidungen sind inspiriert von der Gewinnung von Trauben bester Qualität, ohne die Pflanze oder den Boden zu belasten, zusammen mit dem Schutz der Umwelt, wobei weder Herbizide noch chemische Düngemittel verwendet werden.

  • Majolini

    Majolini

    Der Weinbetrieb der Familie begann Ende der 1960er Jahre dank der Weitsicht des Großvaters Valentino Maiolini, der sich mit großer Leidenschaft und Innovationsgeist der exklusiven Rotweinherstellung widmete.

    Als Valentino 1975 starb, blieb das Unternehmen bis 1981 inaktiv, als seine Söhne Gianfranco, Piergiorgio, Rino und Ezio beschlossen, mit einer neuen Ernte neu zu beginnen: ein zweiter Start, eine neue Saison.

    Große Verdienste gebührt gerade Ezio Maiolini, der es schafft, dem Weingut bis zum Eintritt der dritten Generation einen großen Wachstumsschub zu geben: die beiden Cousins Simone und Giovanni, die heute das Unternehmen führen.

  • Malibran

    Malibran

    Malibran hat das Qualitätszertifikat „Biodiversity Friend“ erhalten, das die Quantität der in einem bestimmten Gebiet lebenden Tiere und Pflanzen ausdrückt.
    Insbesondere der Weinberg 5Grammi Rive di Santa Maria di Feletto erreichte eine Rekordpunktzahl von 245, wobei 17 Familien von Organismen gefunden wurden, von denen einige sehr selten sind. „Biodiversity Friend“ ist ein FREIWILLIGER Standard, der allen landwirtschaftlichen Betrieben mit Pflanzenproduktion offen steht, die an ein Modell einer nachhaltigen Landwirtschaft glauben, mit geringer Umweltbelastung und in die Landschaft integriert.
    Auf diese Weise werden Landwirte zu wahren Hütern der Umweltintegrität unseres Territoriums.

  • Mantovani Antiche Distillerie

    Mantovani Antiche Distillerie

    Die alten Mantovani-Brennereien wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Mirabello di Ferrara dank der Intuition und des Mutes von Cesare, dem Gründer der Familie, gegründet. Als Autodidakt beschloss Cesare, ein Unternehmen zu gründen, in dem die Freude an „selbstgemachten“ Dingen in ein handwerkliches Produkt verwandelt wurde.
    Neugier trieb ihn zu Reisen und lernte Ländereien und Unternehmen kennen, die ihn mit hochwertigen Rohstoffen versorgen konnten.

    Von Anfang an kreierte die Brennerei innovative Produkte sowohl in der Art als auch in der Präsentation.
    Diese besonderen Flaschen sind noch heute im Gewerbemuseum in der Brennerei zu finden.

  • Marisa Cuomo

    Marisa Cuomo

    Die Trauben, die an den Felsen von Furore hängen, sind der magischen Wirkung der Sonne und des Meeres der Amalfiküste ausgesetzt. Zu dem Charme der Geometrie der Weinberge des Unternehmens kommt der eindrucksvolle, in den Fels gegrabene Keller hinzu. Seit 1980, dem Jahr ihrer Gründung, ist Cantine Marisa Cuomo das Weingut von Andrea Ferraioli und Marisa Cuomo, das sich über 10 Hektar erstreckt.
    Die Auswahl edler Trauben, die Suche nach dem richtigen Maß an Frische und Feuchtigkeit in Verbindung mit der Zeit, alte Geheimnisse, die von lokalen Winzern weitergegeben wurden, und modernste Verarbeitungstechniken lassen Weine von höchster Qualität entstehen, die auf der ganzen Welt geschätzt werden . Andrea Ferraioli und Marisa Cuomo, zusammen mit dem Önologen Luigi Moio und den Winzern des Weinguts, setzen auf Qualität, um sich im Panorama der italienischen Önologie mit Weinen mit einem einzigartigen und außergewöhnlichen Geschmack wie dem Gebiet der Küste von Furore abzuheben.

  • Martin Miller's

    Martin Miller's

    Martin Miller's Gin, hergestellt in Großbritannien in der Langley Distillery. Orangenschale, Zimt, Koriander, Kassiarinde, Wacholder, Süßholz, Muskat, Angelikawurzel, Iriswurzel sind die Bestandteile dieses Destillats.

  • Marzadro Distilleria

    Marzadro Distilleria

    Die Brennerei Marzadro ist ein weitläufiger und luftiger Komplex aus Stein, Holz und Glas, der sich durch seine harmonische Architektur inmitten des Grüns der Weinberge ausdrückt. Den Bau des Bauwerks betraute die Familie Marzadro den Bozener Architekten Walter Maurmayr und Günther Plaickner, die nach dem Konzept der „zeitgenössischen Handwerkskunst“ ein vollständig in die Umgebung integriertes Bauwerk geschaffen haben. Das Dach wurde beispielsweise mit einem grünen Teppich aus 60.000 vorkultivierten Pflanzen der Flechtenart bedeckt: eine Lösung, die nicht nur aus ästhetischen Gründen gewählt wurde, sondern auch, um eine bessere Wärmedämmung der Struktur zu gewährleisten und somit eine bessere eine wichtige Energieeinsparung. Die hohe ökologische Wertigkeit des neuen Systems wird auch durch die räumliche Ausrichtung der Gebäude unterstrichen, die tatsächlich so positioniert sind, dass sie ihre Sonnenlage optimal nutzen.

    Neben der Erleichterung des Eindringens von Sonnenlicht trägt der umfangreiche Einsatz von Fenstern beim Bau der Anlage dazu bei, eine Art Kontinuität zwischen der äußeren und der inneren Umgebung zu schaffen. Diese wurden auch verwendet, um die suggestive Glas- und Metallkuppel zu schaffen, die den Destillierraum beherbergt. Alle Betriebsphasen der Brennerei werden im Inneren durchgeführt, die zuvor an verschiedenen Orten zwischen Rovereto und den benachbarten Gemeinden verstreut waren. Die neue Struktur besteht aus drei Gebäuden, die jeweils der Produktion und Lagerung, der Tresterdepots und den Verwaltungsbüros gewidmet sind.

  • Masari

    Masari

    Land und Leidenschaft, Neugier und Zufriedenheit. Das Agno-Tal liegt im Zentrum eines Gebiets mit großem Weinbaupotenzial, intaktem und geschütztem Land nördlich der Kleinen Dolomiten. Der vulkanische Ursprung verleiht den Weinen Mineralität und große Ausdruckskraft, die Böden kalkhaltigen Ursprungs verleihen Reichtum und Komplexität. Wir folgen unseren Weinbergen mit Bescheidenheit und dem Wunsch zu verstehen, um die Reichtümer und Unterschiede zu schätzen, die jede Wertschätzung mit sich bringt.

  • Masseria Frattasi

    Masseria Frattasi

    Der Keller ist das Projekt eines großen Architekten. Ein Kern aus Stahlbeton, der wie eine Glasur aus majestätischen weißen Kalksteinblöcken bedeckt ist: der gleiche Stein des Berges, auf dem die Weinreben wachsen.

    In unseren Kellern, in denen Kältetechnologien auf höchstem Niveau zum Ausdruck kommen, behalten die Trauben Aromen und Harmonien, die wirklich unerreichbar sind.

    Der Fasskeller, die Räume zur Konservierung des Reservats befinden sich direkt im Hof, mit ganzjährig konstanter Luftfeuchtigkeit und Temperatur.

    Die Reifung erfolgt in neuen 225-Liter-Holzfässern aus französischer Eiche aus den Wäldern von Allier, Vogesen und Never.

  • Meran

    Meran

    Die Cantina Meran ist tief im Land des Trentino verwurzelt. Tradition, Landschaft und Weinbau sind seit jeher eng mit dem Meraner Land verbunden. Der Grundstein für die Gründung des Weingutes wurde 1901 mit sehr wenigen Winzern gelegt. Heute, nach mehr als einem Jahrhundert und dem Zusammenschluss der Cantina Burggräfler und der Cantina Vini Merano im Jahr 2010, zählt die Winzergenossenschaft über 360 Mitglieder. Nur mit ihrer Unterstützung konnten die Arbeiten zur Renovierung und Erweiterung unseres Kellers erfolgreich durchgeführt werden.

    Die Qualität im Weinberg, die Qualität der Arbeit und die Qualität im Glas Wein haben höchste Priorität. Herkunft und Provenienz der Trauben müssen immer erkennbar sein. Der Wein muss seinen „Wurzeln“ als Synonym für Transparenz, Charakter und Authentizität treu bleiben. So wird jede unserer Flaschen zu einem ganz besonderen Erlebnis.

  • Merotto

    Merotto

    Im genealogischen Gedächtnis der Familie können wir den Beginn der Agrargeschichte mit Agostino Merotto datieren, einem Vorfahren, der bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Gegend für die Qualität seines Prosecco bekannt war. Wenn wir die Periode der beiden großen Kriege des letzten Jahrhunderts durchqueren und überwinden, die von Natur aus an önologischen Bezügen fehlen, kommen wir zu den Jahren der Wiedergeburt und Wiederentdeckung der Feldfrüchte und des bäuerlichen Engagements für die geeigneten Gebiete der verschiedenen Gebiete.

    1972 markiert somit den Beginn der Unternehmensgeschichte von Graziano Merotto, der sofort eine Berufung und eine präzise Haltung gegenüber der Welt der Schaumweine zeigt, indem er Opfer und Experimente auf der Suche nach einem Niveau der Exzellenz konzentriert, das erkennbar ist und eine prägnante qualitative Spur hinterlassen kann in der Geschichte des Gebietes zu bleiben, zu dem es gehört.

    Dieser fast fünfzig Jahre lange Weg wurde in einer vernünftigen Abfolge in einem ausgewogenen Gleichgewicht zwischen dem Aufkommen von Technologien und der nachhaltig praktizierten Arbeit des Landes, um seine Integrität und seinen Wert zu erhalten, abgeschlossen. Eine gegliederte Straße erfordert gute Reisebegleiter und das Personalteam, das an der Produktionskette beteiligt ist, vom Land bis zu den Mitarbeitern, die in den entlegensten Ländern der Welt arbeiten, stellt nach der Philosophie von Graziano Merotto das wahre Unternehmenserbe dar , ohne die nichts möglich wäre und die Verwandlung von Trauben in Wein ein Selbstzweck bleiben würde.

  • Moncaro

    Moncaro

    Moncaro zeichnet sich seit jeher durch seine starken Wurzeln im Gebiet der Marken und seiner Umgebung aus. Das Unternehmen verfügt über drei Produktionsstandorte und seine Weinberge in den wichtigsten Weinbaugebieten der Region. Der Keller von Montecarotto im klassischen Bereich der Schlösser von Jesi. Die Cantina del Conero in Camerano, an den Hängen des Monte Conero und die Cantina di Acquaviva im Süden der Marken im oberen Piceno.

  • Monsupello

    Monsupello

    Der Bauernhof Monsupello liegt im Oltrepo 'Pavese mit 50 Hektar eigenen Weinbergen. Sie produziert strukturierte und harmonische Weine, die dem Verbraucher Emotionen vermitteln können. Die angebauten Rebsorten sind: Pinot Nero, Croatina, Barbera, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Grigio, Riesling Renano, Chardonnay, Sauvignon und Moscato. Nebbiolo und Müller Thurgau wurden kürzlich gepflanzt.

  • Montalbera

    Montalbera

    Der Bauernhof Montalbera wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einem Gebiet zwischen den Gemeinden Grana, Castagnole Monferrato und Montemagno gegründet. Mitte der achtziger Jahre verfolgte die Familie Morando eine noch nicht abgeschlossene Expansionspolitik mit dem Erwerb von Nachbarland und der direkten Anpflanzung neuer Weinberge, hauptsächlich in Ruchè. Heute ist das Unternehmen von seinen eigenen Weinbergen umgeben, die in einer einzigen kreisrunden Form in einer vollständig hügeligen Lage mit unterschiedlichen Expositionen und Böden von ton- bis kalkhaltig angeordnet sind. Eine der Besonderheiten, die Montalbera seit jeher in der piemontesischen Landschaft auszeichnet, ist die Tatsache, dass sie zwischen den beiden großen Weinregionen des Piemonts liegt: Monferrato und Langhe.

  • Monte del Frà

    Monte del Frà

    Das Weingut Monte del Frà liegt in Custoza, auf den Moränenhügeln des Gardasees, nur 15 km vom Zentrum von Verona entfernt. Die Auswahl geeigneter Gebiete für den Weinanbau und die obsessive Anwendung der agronomischen Praktiken an der Pflanze haben Monte del Frà zu einem der führenden Unternehmen in der Produktion von Qualitätstrauben gemacht.

  • Monte Rossa

    Monte Rossa

    Monte Rossa Historisches Weingut von Franciacorta. Monte Rossa verwaltet 70 Hektar Weinberge. Die verschiedenen Lagen der Crus auf verschiedenen Terrains und Expositionen tragen dazu bei, das aromatische Erbe der Trauben zu erweitern, um Cuvées mit einer reichen Struktur und Komplexität zu komponieren. Die Produktion des Weinguts beträgt rund 500.000 Flaschen pro Jahr.

  • Montecrocetta

    Montecrocetta

    Der Bauernhof Montecrocetta liegt in Gambellara, am Fuße der Lessini-Berge, zwischen Verona und Vicenza. Die Weinberge in den Anbaugebieten DOC Gambellara, Soave, Lessini Durello und Vicenza, Gemeinden Gambellara, Lonigo in der Provinz Vicenza Terrossa di Roncà und Montecchia di Crosara in der Provinz Verona. Die angebauten Sorten sind Durella, Garganega, Trebbiano di Soave, Pinot Bianco, Pinot Grigio, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot.

  • Montevetrano

    Montevetrano

    eine Freundschaft der Mitte der 80er Jahre zwischen einer Gruppe von Weinliebhabern mit Lust am Experimentieren. Es war 1983 und unter ihnen waren Silvia Imparato und Riccardo Cotarella. 6 Jahre nach den ersten Flaschen mit 90% Cabernet Sauvignon und 10% Aglianico der erste Jahrgang eines Weines, der den gleichen Namen wie das Schloss tragen wird: Montevetrano.

    Ein außergewöhnlicher Erfolg, der bis heute anhält. Nach 20 Jahren, um den ersten Jahrgang von Montevetrano zu feiern, wird Core geboren, ein neuer 100% Aglianico Rotwein, der 2015 von Core Bianco, einer Cuvée aus Fiano und Greco, ergänzt wird.

    Heute ist Montevetrano ein Anwesen von 26 Hektar, davon etwa 5 Weinberge, im Regionalpark des Picentini-Gebirges in Süditalien. Die Weinberge befinden sich in San Cipriano Picentino, in einem alten Anwesen der Bourbonen, 100 Meter über dem Meeresspiegel, auf einem Hügel zwischen Eichen, Kastanien, Haselnüssen, Zitrus- und Olivenbäumen, im Schatten einer alten mittelalterlichen Burg.

    Die Grenzen sind von Brombeerbüschen und alten Rosen markiert, die zu den Reihen im Raum des "Weinbergs des Pferdes" auf der Höhe des Herrenhauses vom Ende des 18. Jahrhunderts führen.

  • Montonale

    Montonale

    Montonale wurde aus einer alten bäuerlichen Familientradition geboren, die auf den Hügeln von Desenzano del Garda blühte. Hier pflügte Francesco Girelli Anfang des 20. Jahrhunderts zwei Hektar Land in der Gegend von Conta. Roberto Girelli atmet mit seinen Brüdern Claudio und Valentino seit seiner Kindheit die Düfte des Kellers. 2002, gerade zwanzig Jahre alt, folgt seine erste Ernte. Im folgenden Jahr präsentierte er 800 Flaschen der Marke Girelli, verkaufte sie an Freunde der Familie und schrieb sich an der Fakultät für Weinbau und Önologie in Verona ein. Die erste Lugana kommt mit der Ernte 2004, 2005 bepflanzt die Familie weitere fünf Hektar Rebfläche in Turbiana und anderen roten Rebsorten.

  • Monzio Compagnoni

    Monzio Compagnoni

    Monzio Compagnoni Azienda Agricola befindet sich in Adro inmitten der herrlichen Hügel der Franciacorta in einem Bauernhaus aus dem 15. Jahrhundert und gilt heute als eines der dynamischsten Weingüter der Franciacorta und Bergamasco Weinbranche. Aus unseren Reben gewinnen wir die Trauben Chardonnay, Pinot Bianco und Grigio, Merlot und Cabernet Sauvignon, Pinot Nero und Moscato di Scanzo, mit denen wir Weine aus Franciacorta und Bergamo herstellen. Der Winzer Marcello Monzio Compagnoni verwirklicht diese große weinbauliche Realität seit nunmehr dreißig Jahren durch Studium, Erfahrung und Leidenschaft und dank der modernen und pragmatischen Mentalität und der produktiven Seele konnte er sich einen wichtigen Platz in der Welt des Weins erarbeiten .

  • Moser

    Moser

    Die dritte Generation der Familie, Carlo, Francesca, Ignazio und Matteo, führt die tiefe bäuerliche Identität der Mosers fort, indem sie Modernität und Innovation mit Weinbauerfahrung und Tradition verbindet. Die Weine nach klassischer Trentino-Methode werden aus Chardonnay- und Pinot Nero-Trauben aus Weinbergen hergestellt, die eine Höhe von 650 Metern über dem Meeresspiegel zwischen den Hügeln von Trient und dem Cembra-Tal erreichen. Ausgearbeitet und verfeinert vollständig in unserem Keller nach der TRENTODOC-Spezifikation.

  • Mucci

    Mucci

    Im Namen der Tradition, aber immer auf Innovation bedacht, arbeitet das Weingut der Familie Mucci seit 1895 mit Leidenschaft daran, Weine von ausgezeichneter Qualität zu erhalten, die perfekt mit der Umgebung, aus der sie stammen, den Abruzzen, harmonieren.

    Das Unternehmen Mucci ist mit einer High-Tech-Weinherstellungs- und Abfüllanlage ausgestattet, die es schafft, Produktqualität mit Effizienz zu verbinden.

  • Nardini Distillerie

    Nardini Distillerie


    Die erste Brennerei in Italien. Lassen Sie sich von der zweihundertjährigen Geschichte einer Familie überraschen, deren Name über Jahrhunderte und Generationen zum Synonym für ein Produkt, eine Ikone einer ganzen Nation geworden ist.

    Bortolo Nardini, Sohn von Bortolo Nardini und Maria Maddalena Giacomuzzi, wurde am 25. Mai 1739 in Segonzano (Tn) im Cembra-Tal geboren. In dem Land mit einer alten Weinbautradition war es eine weit verbreitete Praxis, den Trester zu destillieren, um eine Einkommens- und Nahrungsquelle zu erhalten. Damals zogen die Brennereien mit einer mobilen Brennblase von Haus zu Haus, um den Trester aus der Weinproduktion "für Dritte" zu destillieren, und Bortolo Nardini ging mit dieser "Arbeit" bis Bassano del Grappa.

    Bis Bassano del Grappa gedrängt, wurde Bortolo Nardini Opfer eines Unfalls, der ihn zwang, in der Stadt anzuhalten. Während seiner Genesung hatte er Gelegenheit, Bassano besser kennenzulernen und seine strategische Bedeutung als Handelskreuzung zwischen Valsugana und Venedig zu verstehen. Mit einer präzisen Vision und dem beharrlichen Willen, sie in die Tat umzusetzen, kaufte er die Osteria al Ponte, heute „Grapperia Nardini“, um Grappa mit Destillierapparat auf einer permanenten Anlage herzustellen und weiterzuverkaufen.

    Zum ersten Mal war es nicht mehr der Destillateur mit seiner mobilen Destille, der zu den Bauern ging, um zu destillieren, sondern die Bauern selbst gaben ihm den Trester für die Grappa-Herstellung. Bortolo nennt seinen Grappa "Aquavite di marc", auf lateinische Weise ohne "c" und spielt auf die Etymologie an, die manchmal "Aqua des Lebens" oder "Aqua der Rebe" sein möchte. Der erste Grappa Italiens ist geboren, Grappa Nardini.

    Die neue Generation von Nardini: Bortolo, Orazio, Mario, bringt eine wichtige Neuerung mit sich: den Reserve-Grappa, „in Eichenfässern wie Cognac gereift“. Grappa Nardini Riserva ist geboren.

  • Natalina Grandi

    Natalina Grandi

    Fünf Generationen, ein einziges Territorium. Tenuta Natalina Grandi erzählt die Geschichte der Leidenschaft, die vom Vater an den Sohn weitergegeben wird. Die Produktion erfolgt vollständig auf den zehn Hektar Land, die zwischen Gambellara und Lonigo zwischen Hügeln und Ebenen aufgeteilt sind. Die vollkommen reinen Trauben werden mit einer biologischen Lieferkette verarbeitet, wodurch ein natürlicher, feiner Geschmack entsteht, der an die Ursprünge der Erde erinnert.

    Die Reben der Tenuta Natalina Grandi haben ihre Wurzeln in einem Boden vulkanischen Ursprungs, dies verleiht den Weinen einen erkennbaren Geschmack von der Interpretation in trockenen Weinen bis hin zur süßen Sorte.
    In den Hügeln, in Monte di Mezzo, sind die Traubenerträge geringer, was die Produktion von strukturierteren Weinen wie Recioto und Gambellara Classico ermöglicht.

    In der Ebene hingegen, die als Ortschaft Giaroni bezeichnet wird, werden Weine mit größerer Frische produziert, wie Prosecco, Solo Lei und Ricordo.

    Seit 2016 befolgt Tenuta Natalina Grandi die Richtlinien zur Erlangung der Bio-Zertifizierung, um ein Verhalten zu regulieren und hervorzuheben, das das Unternehmen bereits seit Jahren wählt. Im Anbau werden keine Pestizide eingesetzt, Herbizidbehandlungen werden auf ein Minimum beschränkt, während das Mulchen und Düngen des Bodens mit Gründüngung, der Mischung aus Kräutern und Blüten, die zu Dünger wird, erfolgt.

    Die Nachhaltigkeit des Unternehmens kommt auch bei der Ernte zum Ausdruck, die noch manuell erfolgt.
    Die auf natürliche Weise geernteten Trauben verleihen dem Wein einen uralten Geschmack und hinterlassen erzählerische Aromen zwischen den Lippen.

  • Nicodemi

    Nicodemi

    Unser Anwesen hat ein Gelände, ein Klima, eine Entfernung vom Meer, die zu diesem Ort gehören und nur zu diesem. Es gibt eine zerbrechliche, aber überhebliche Natur des Ortes, die darum bittet, gehört zu werden. Und gerade weil wir uns als Landwirte fühlen, haben wir gelernt, das Land zu respektieren.

    Und wir arbeiten mit all der Aufmerksamkeit, die Bio von uns verlangt, und lassen die spontanen Kräuter, die zwischen den Reihen wachsen, um die Erde mit Sauerstoff zu versorgen und anzureichern.

  • Nikka

    Nikka

    Nikka Whisky ist ein japanisches Unternehmen für Whisky und alkoholische Getränke mit Hauptsitz in Tokio. Nikka ist eine der besten Whiskybrennereien nicht nur in Japan, sondern auf der ganzen Welt.

  • Niklas

    Niklas

    Die Lage, der Boden und das Klima schaffen die natürlichen Voraussetzungen, um die besten Trauben und Weine mit starker Typizität zu erhalten. Aber erst das Können und die Leidenschaft des Kellermeisters für seine Produkte verleihen dem Wein eine Seele. In der Tradition tief verwurzelt, stehen Technik und Design im Vordergrund. Für anspruchsvolle Genießer ist der Niklaserhof der ideale Ort, um zu erfahren, wie ein kleiner Familienbetrieb seine Reben kultiviert und Trauben zu edlen Tropfen verarbeitet.

  • Nino Negri

    Nino Negri

    Nino Negri repräsentiert heute die valtellinesische Weinrealität. Es ist in vier Unterbereiche unterteilt, die den verschiedenen produzierten Weinsorten den Namen geben: Grumello, Sassella, Inferno und Valgella. Das Gebiet verfügt über zwei DOCG, die erste am weitesten verbreitet ist die „Valtellina Superiore“ und die andere ist die „Sforzato di Valtellina“.

  • Nittardi

    Nittardi

    Nittardi ist ein Weingut im Herzen des Chianti Classico, auf den Hügeln an der Grenze zwischen den Provinzen Florenz und Siena. Die Tenuta di Nittardi war ursprünglich ein seit dem 16. Jahrhundert bekannter Wehrturm unter dem Namen "Nectar Dei". Im 16. echtes Geschenk „Er behauptet, lieber „zwei Fässer Wein als acht Hemden“ zu haben.

  • Noelia Ricci

    Noelia Ricci

    Noelia Ricci ist ein Projekt, das 2010 auf dem Landgut Pandolfa entstand, einem geschichtsträchtigen Landgut, das sich über 140 Hektar in Predappio am Fuße des toskanisch-romagnolischen Appeninos erstreckt. Der Name Pandolfa scheint direkt von Sigismondo Pandolfo Malatesta abgeleitet zu sein, bekannt als "Lupo di Rimini", der lange Zeit an diesen Orten stationiert war, bevor er 1436 die Burg von Fiumana plünderte.

    Von 1626 bis 1941 waren die Besitzer des Gutes der Marquis Albicini.
    1941 ging der Besitz an Commendatore Giuseppe Ricci über, einen Unternehmer aus Forl. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs änderte die Geschichte von Pandolfa ihr Zeichen.

    Von einem angenehmen Ort für die Feiertage der Markgrafen fand es sich im Zentrum der tragischen Ereignisse des Krieges wieder. Es wurde von den Deutschen besetzt und dann von polnischen Truppen angegriffen, während viele Vertriebene in seinen Kellern Zuflucht fanden. Als der Frieden wieder einkehrte, begann Giuseppe Ricci in den 1950er Jahren mit der Renovierung des Anwesens unter Einbeziehung namhafter lokaler Künstler, die hier bis zum Erbe dieser Orte Kunstwerke schufen.

    Ricci begann auch, die landwirtschaftliche Produktion zu überdenken, die während der Albicini-Zeit von großer Bedeutung war, kaufte zwei benachbarte Höfe und pflanzte Sangiovese-, Trebbiano- und Albana-Reben.


  • Noelia Ricci

    Noelia Ricci

    Noelia Ricci ist ein Projekt, das 2010 auf dem Landgut Pandolfa entstand, einem geschichtsträchtigen Landgut, das sich über 140 Hektar in Predappio am Fuße des toskanisch-romagnolischen Appeninos erstreckt. Der Name Pandolfa scheint direkt von Sigismondo Pandolfo Malatesta abgeleitet zu sein, bekannt als „Lupo di Rimini“, der lange an diesen Orten stationiert war, bevor er 1436 die Burg von Fiumana plünderte.
    Von 1626 bis 1941 waren die Besitzer des Gutes der Marquis Albicini.

    1941 ging der Besitz an den Unternehmer Giuseppe Ricci aus Forl über. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs änderte die Geschichte von Pandolfa ihr Zeichen.

    Von einem angenehmen Ort für die Feiertage der Markgrafen fand es sich im Zentrum der tragischen Ereignisse des Krieges wieder. Es wurde von den Deutschen besetzt und dann von polnischen Truppen angegriffen, während viele Vertriebene in seinen Kellern Zuflucht fanden. Als der Frieden wieder einkehrte, begann Giuseppe Ricci in den 1950er Jahren mit der Renovierung des Anwesens unter Einbeziehung namhafter lokaler Künstler, die hier bis zum Erbe dieser Orte Kunstwerke schufen.

    Ricci begann auch, die landwirtschaftliche Produktion, die während der Albicini-Zeit von großer Bedeutung war, zu überdenken, kaufte zwei benachbarte Bauernhöfe und pflanzte Sangiovese-, Trebbiano- und Albana-Reben.


  • Paternoster

    Paternoster

    Im Laufe der Jahre wurden dem Weingut Paternoster sowohl in Italien als auch im Ausland zahlreiche Auszeichnungen verliehen, die ihm große Verdienste um die Verbreitung von Aglianico sowie einen Bezugspunkt für das gesamte Vulture-Gebiet verleihen.

    Trotz des Konsens des Marktes und des Images bleiben der Geist und die Philosophie des Unternehmens unverändert, eng mit dem Gebiet und insbesondere mit Barile verbunden, einem Zentrum starker und alter Weinbauberufe, wie das Gebiet Cantine beweist, ein eindrucksvolles Ort, der aus über hundert jahrhundertealten Kellern besteht, die in den Tuffstein gegraben wurden und das Symbol der barilesenen Weinbaukunst darstellen.

  • Paul Bara

    Paul Bara

    Die Familie Bara stammt aus den Dörfern Bisseuil, Oiry und Chouilly und ihre Ursprünge reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück. 1833 kam Auguste François Bara, ein robuster und enthusiastischer junger Mann, nach Bouzy, um seine Karriere als Küfer zu beginnen. Drei Jahre später, im Jahr 1836, heiratete er Annonciade Robert, bereits Besitzer von Weinbergen.

    1975 überquerte das Maison Bara als eines der ersten den Atlantik, um seine Weine in die USA zu exportieren. Noch heute exportiert die Maison in die USA und das immer mit dem gleichen Importeur. Auch Paul Bara Champagner-Cuvées sind auf fünf Kontinenten präsent. 1980 trat Chantale ihrem Vater bei, um ihn zu unterstützen und wurde 1986 sofort Partner. Chantale ist in der sechsten Generation von Winzern bestrebt, die traditionellen und handwerklichen Werte weiterzugeben, die ihr von früheren Generationen weitergegeben wurden.

  • Pedrotti

    Pedrotti

    Eine historische Marke der Trentiner Weinherstellung. Im Jahr 1928 wechselte das Unternehmen an seinen Sohn Italo, der, angetrieben von einer großen Leidenschaft, das Potenzial des Trentino zum Ausdruck zu bringen, die Tradition fortsetzte, indem er ständig nach Qualität in der Weinproduktion suchte.

    Das gleiche Streben nach Qualität und Verbesserung wird mit ihrem Sohn Paolo an die dritte Generation weitergegeben, der sich nach Abschluss seines Önologiestudiums zunächst ganz der Weinherstellung und dann den Schaumweinen widmet.

    Heute verfolgen die beiden Schwestern Donatella und Chiara mit Leidenschaft und Entschlossenheit die Entwicklung des Familienunternehmens, das sich auf die Herstellung von Trentodoc-Schaumweinen nach klassischer Methode konzentriert, die den besten Ausdruck des Territoriums darstellen, das sich für die Schaumweinproduktion eignet.

  • Pegoraro

    Pegoraro

    Cantina Pegoraro ist ein Weingut in den Berici-Hügeln im Herzen Venetiens. Die lokalen Sorten wie der rote Tai und Garganega, einzigartig und mit großem Potenzial, ermöglichen es uns, Weine von eleganter Einfachheit und Unmittelbarkeit sowie von Charakter und starker Persönlichkeit anzubieten.

  • Pelissero

    Pelissero

    Der Geist der kontinuierlichen Forschung, im Weinberg und dann im Keller, Leidenschaft, Engagement und innovative Dynamik sind unsere Konstanten, die sich dem Stolz fügen, mittlerweile die dritte Generation von Winzern erreicht zu haben.

    Die Philosophie hat sich jedoch nicht geändert: nur einheimische Sorten, die für unsere Ländereien typisch sind, und insbesondere Nebbiolo, Barbera und Dolcetto, die 85% unserer Produktion ausmachen.

    Alle von uns verwendeten Trauben stammen von 42 Hektar Land, und wir sind in der Lage, mit Hilfe qualifizierter Mitarbeiter alle Verarbeitungsschritte vom Rebschnitt bis zur Vermarktung direkt zu verfolgen.

  • Pellegrino

    Pellegrino

    La Pellegrino, 1880 in Marsala auf Sizilien gegründet, ist heute eine der wohlhabendsten und wichtigsten önologischen Industrien der Region. Auf rund 300 Hektar Rebfläche werden Weiß-, Rot- und Roséweine, Süßweine, Rosinen, Marsala, Liköre und Grappas produziert.

  • Perrier-Jouët

    Perrier-Jouët

    Pierre-Nicolas Perrier und Rose-Adélaïde Jouët teilten die Liebe zur Natur und zur Kunst. Sie war eine gebildete junge Frau aus einer normannischen Kaufmannsfamilie; er ist ein erfahrener Winzer und Botaniker. Ein Jahr nach ihrer Heirat gründeten sie 1811 das Maison Perrier-Jouët: geboren aus dem Wunsch, ein anderes Champagner-Maison zu schaffen.

    Die Leidenschaft der Gründer für Kunst, Natur und Champagner wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Sein Sohn Charles Perrier, Botaniker wie sein Vater, übernahm 1848 die Maison. Die Familienphilosophie der gestalterischen Freiheit und unkonventionellen Naturbetrachtung ist in der Champagnergeschichte verankert. Diese Werte prägen bis heute das Maison Perrier-Jouët.

  • Pialli

    Pialli

    Heute verfügt das Weingut Pialli in den Hügeln des Berici-Gebiets über knapp über 3 Hektar Rebfläche, die streng biologisch nach biologisch-dynamischer Ausrichtung bewirtschaftet werden.

    Die Produktionsphilosophie des Unternehmens basiert auf dem Respekt vor der typischen Sorte und einem sorgsamen und zielgerichteten Weinbau mit Rücksicht auf die Umwelt. Die Trauben reifen nach mehrmaligem Ausdünnen, um einen Wein von außergewöhnlicher Struktur und aromatischer Konzentration zu erzeugen, der sich gut für die Alterung eignet.

  • Pian delle Vigne

    Pian delle Vigne

    Das Weingut Pian delle Vigne, 6 km südlich von Montalcino, oberhalb des Val d'Orcia, wurde im Juli 1995 von Antinori erworben. Es hat seinen Namen von einem charakteristischen Bahnhof aus dem 19. Jahrhundert, der sich innerhalb des Anwesens befindet und noch heute genutzt wird.

    Die Gesamtfläche des Unternehmens beträgt 184 Hektar, davon sind 65 Hektar mit Weinbergen, 2 Hektar mit Olivenhainen und 117 Hektar Wald bepflanzt.

  • Pierre Boever

    Pierre Boever

    Kleines typisches Familienunternehmen, das wenige Flaschen aber von hoher Qualität herstellt. Ihre Ländereien befinden sich in Louvois, einer kleinen Stadt in der Montagne de Reims mit einer Prävalenz von Pinot Noir Grand Cru 83%, Chardonnay Grand Cru 17% die Welt. . Champagner Grand Cru 100% à Louvois - Récoltant Manipolant.

    Unter Achtung des von der Familie geerbten Know-hows bevorzugen wir den Einsatz traditioneller Coquard-Pressen, um unsere Trauben in dieser entscheidenden Phase nicht zu überstürzen; Die Schwerkraftfässer werden zum Dekantieren von Weinen verwendet, um eine vorzeitige Sauerstoffanreicherung zu vermeiden, um unseren Weinen einen Charakter und eine gewisse Echtheit zu garantieren.

  • Pio Cesare

    Pio Cesare

    Pio Cesare wurde 1881 geboren und verfügt heute über etwa 70 Hektar Rebfläche mit Weinbergen in verschiedenen Bereichen des Barolo del Barbaresco. Die Produktion variiert zwischen den "Classici" Nebbioli, dem "Single-Vineyard". Das Weingut Pio Cesare ist eines der wenigen im historischen Zentrum der Stadt Alba.

    Es wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut und wird von den antiken römischen Mauern von Alba Pompeia durchzogen und begrenzt, die seine Fundamente bilden und in jeder Ecke sichtbar sind. Es befindet sich auf 4 verschiedenen Etagen, von denen eine sogar unter dem Niveau des Flusses Tanaro liegt. Die natürlich konstanten Temperaturen und die richtige Luftfeuchtigkeit waren über die Jahre hinweg ausschlaggebend für Stil und Qualität der Weine.

  • Pisoni

    Pisoni

    Die Herstellung von PISONI TRENTODOC wird als kostbarer Familienschatz behandelt.
    Der Pisoni, einer der ersten Produzenten im Trentino und eines der Gründungsmitglieder des Trento Doc Institute, kann auf eine lange Geschichte in der Kunst des Spumante Metodo Classico zurückblicken: eine alte Tradition, die ihre Wurzeln in den frühen siebziger Jahren hat, als es nur einige der Trentiner Unternehmen, die TRENTODOC hergestellt haben.

    Für die Familie Pisoni ist das Destillieren von Grappa eine Kunst. Es gibt keine Schulen, die Destillieren unterrichten; Fortschritte auf diesem Gebiet werden durch die Kombination von Erfahrung und Experimentieren erreicht. Die moderne Destillerie, die 2003 renoviert und direkt von den Eigentümern entworfen wurde, ist das Ergebnis einer technologischen Entwicklung, die von vier Generationen geführt wurde, die ihren Beitrag zur Innovation in Verbindung mit der überlieferten Erfahrung eingebracht haben. Von den ersten kleinen Kupferbrennern des späten neunzehnten Jahrhunderts, die mit einem Holzfeuer gespeist wurden, gelangten wir zu der heutigen dampfbetriebenen Anlage, von der Sie die Bain-Marie-Kessel bewundern können, die von den prächtigen Säulen dominiert werden, ebenfalls rigoros aus Kupfer. Einen wichtigen Beitrag zu dieser Entwicklung leisteten Tullio Zadra (1905/1991), Kupferschmiedemeister aus dem Trentino, sowie der Schwiegervater von Arrigo Pisoni, der dafür bekannt ist, das Wasserbad-Destillationsverfahren mit Plattenrektifikationskolonnen im Trentino eingeführt zu haben. Einige Teile der Anlage tragen noch das Typenschild der renommierten Werkstatt.

  • Podere Marini

    Podere Marini



    Der zentrale Wert dieses Familienunternehmens liegt in dem tiefen Respekt, mit dem es dem Land, den Menschen und dem Territorium, in dem es tätig ist, begegnen möchte. Ein Territorium, in dem und mit dem das Unternehmen Marini seit 300 Jahren misst und sich weiterentwickelt!

    Der ursprüngliche Kern wurde für den Anbau von Olivenbäumen und die Herstellung von Öl gebaut und noch heute werden von der Gesamtfläche von etwa 300 Hektar 130 Oliven angebaut. Anschließend wurden 35 Hektar für die Produktion von Clementine di Calabria bestimmt, einem führenden Produkt der regionalen Landwirtschaft, das durch die Gemeinschaftsmarke IGP geschützt ist.

    Im Jahr 2003 bereicherte die Familie Marini das Angebot erneut durch den Fokus auf Qualitätsweinbau. Auf hügeligen, tonigen Böden, auf ca. 500 m Meereshöhe, wurden 7 Hektar Rebfläche gepflanzt und der neue Keller gebaut. Mit dieser Aktivität kehrt das Unternehmen Poderi Marini zurück, um eine Tradition zu entdecken, die in dieser Gegend seit der Antike präsent ist und in einem modernen Schlüssel interpretiert.

    Das Rebsortiment umfasst die autochthonen Rebsorten Aglianico und Magliocco sowie den internationalen Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Merlot für die Rotweine und Chardonnay und Sauvignon für die Weißweine. Das in allen Weinbergen angewandte Erziehungssystem ist der Spornkordon, die Rebendichte beträgt 5.200 Rebstöcke / ha mit einer Produktion von nie mehr als 60 q / ha.

    Der Keller ist neu und mit modernen önologischen Anlagen ausgestattet. Schließlich wird im Weinberg und im Keller die Produktionsmethode des ökologischen Landbaus übernommen. Alle Entscheidungen, die von der ständigen Ausrichtung der Marines auf modernste Technologien und Qualitätsproduktionen mit tiefem Respekt für Tradition und Umwelt zeugen. Im Keller greift das Unternehmen auf das über zwanzigjährige Know-how des Önologen Gianfranco Cordero zurück. Im Einklang mit der Produktionsorientierung des Unternehmens zielen die angewandten Techniken darauf ab, die Früchte von der Ernte, ausschließlich in Kisten, bis zur Pressung und in allen nachfolgenden Phasen der Weinherstellung, so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

  • Poli

    Poli

    Die Brennerei Poli befindet sich in Schiavon, in der Nähe von Bassano del Grappa, im Herzen Venetiens, der renommiertesten Region für die Herstellung von Tresterbrand. In der Poli Distillery gibt es zwei Bain-Marie-Brennblasen – traditionell und vakuumiert – und die alte Kupferbrennblase mit Dampfkesseln. die Grappas, jeder anders, weil die Rebsorte, die Destille, der Trester, der Jahrgang, die Reifung, der Stil unterschiedlich sind.

  • Port Askaig

    Port Askaig

    Port Askaig liegt an der Nordküste der Isle of Islay in Schottland und ist eine Reihe von Islay Single Malt Whiskys, die den einzigartigen Geist der Region verkörpern und die anspruchsvollsten Whiskykenner anziehen.

  • Produttori di Manduria

    Produttori di Manduria

    Cantina Produttori di Manduria verfügt heute über 1000 Hektar Weinberge, die zur Hälfte noch mit dem traditionellen Bäumchensystem angebaut werden, und verteidigt energisch die Arbeit von 400 kleinen Weinhandwerkern, die als einzige den Namen Masters in Primitivo rühmen können.

    Zum Erbe einer starken Tradition wurden die vom CNR und der Universität Bari ins Leben gerufenen Forschungsprojekte, die strikte Einhaltung der Produktionsdisziplin des Doc "Primitivo di Manduria" in Kombination mit einer starken Aufmerksamkeit für Umwelt und Hygiene mit Iso . hinzugefügt 9001, Iso 14001, Iso 18001, IFS BRC und ab 2018 SUSTAINABLE COMPANY gemäß E-QUALITAS-Standard.

  • Quacquarini

    Quacquarini

    Liebe zum Land, Erfahrung und Tradition im Weinbau haben über die Jahre die unternehmerische Begeisterung der Familie Quacquarini gesteigert. Alberto war der Gründer dieses Unternehmens: Er ist es, der mit seiner Frau Francesca die Ereignisse des Lebens herausgefordert und gemeinsam ein solides Fundament für zukünftige Generationen gelegt hat.

    Monica, Luca und Mauro: Sie sind es, die den Staffelstab in die Hand genommen haben und derzeit das Unternehmen leiten und sich in einer Art natürlicher Symbiose gegenseitig unterstützen. Das Unternehmen Alberto Quacquarini ist der größte Produzent von Vernaccia di Serrapetrona Docg mit seinen 35 Hektar Weinbergen in Vernaccia Nera, die fast ausschließlich für die Herstellung von Vernaccia di Serrapetrona Docg verwendet werden.

  • Quinto Passo

    Quinto Passo

    Fünf wie die Chiarli-Generationen, die seit 1860 die Familienunternehmen abwechselnd führen; fünf wie die Leute, die dieses Exzellenzprojekt durchgeführt haben; fünf schließlich als grundlegende Etappen des Weges der Qualität und Innovation, der die Welt von Chiarli seit jeher in der Weinszene des Gebiets auszeichnet.

  • Rebuli

    Rebuli

    Das Produktionsgebiet des Weinguts Rebuli ist das historische, beschränkt auf die 15 Hügelstädte zwischen den beiden produktiven Hauptstädten Conegliano und Valdobbiadene und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 20.000 Hektar. Die produzierten Sorten sind 3: prickelnd, prickelnd und still. Die Trauben: Der Wein wird mit mindestens 85% Glerae-Trauben, maximal 15% Verdiso, Bianchetta, Perera, Glera Lunga, Rebsorten hergestellt, die seit Jahrhunderten in den Hügeln von Conegliano Valdobbiadene oder Pinot und Chardonnay vorhanden sind.

  • Riecine

    Riecine

    Riecine ist ein seltenes Beispiel dafür, was mit handwerklicher Sorgfalt und Aufmerksamkeit erreicht werden kann.

    Önologe und General Manager seit 2015 ist Alessandro Campatelli, der den gesamten Weinherstellungsprozess mit der wertvollen Hilfe des historischen Riecine-Teams leitet. Die geernteten Trauben werden in kleine Behälter (Behälter) gefüllt und dann traditionell schonend gepresst, bevor sie durch Beton, Stahl und Holz gelangen.

    Die Gärung wird von Alessandro sorgfältig und persönlich überwacht, um die richtige Temperatur und die perfekte Extraktion von Tanninen, Farbe und Aroma zu gewährleisten.

    In den Tanks werden etwa 10-20% des Mostes abgelassen. Dieses Verfahren zielt darauf ab, den Anteil der Schalen im Most zu erhöhen und Weine mit einer höheren Konzentration zu erhalten.

    Alle Weine werden spontan vergoren (ohne Zusatz ausgewählter Hefen), was aus diesem Grund einen sehr langsamen Beginn hat, aber dem Endprodukt Charakter verleiht und eine Kaltmazeration von drei bis vier Tagen begünstigt.

  • Rigoloccio

    Rigoloccio

    Das Abenteuer des Weinguts Rigoloccio begann im Jahr 2002, als zwei Freunde der Maremma Doc 23 Hektar am Fuße des Monte Calvo und des Dorfes Gavorrano kauften.

    Majestätische Saucen und jahrhundertealte Olivenbäume umgeben 9 Hektar, die als Weinberge genutzt werden sollen, und hier ist die Wahl sofort gewagt: Bordeaux-Reben anzubauen, international angelegt, aber mit dem ganzen supertoskanischen Temperament.

    An der Hand des Projekts sind der Agronomen Pierre Marie Guillaume und der Önologe Fabrizio Moltard, der das Potenzial des Territoriums durch den Fokus auf Sorten jenseits der Alpen erkennt.

    Die Wahl erwies sich als erfolgreich und führte dazu, dass Rigoloccio in kürzester Zeit zu einem der repräsentativsten Unternehmen des Maremma Wines Consortium wurde.

    Im Jahr 2017 erlebte das Weingut eine radikale Revolution mit einem Eigentümerwechsel, der einer tiefgreifenden strukturellen Erneuerung wich, die jeden einzelnen Aspekt umfasste, von der Architektur bis hin zu den Herstellungsprozessen und der Unternehmensorganisation.

  • Rocca Sveva

    Rocca Sveva

    Im Schatten der Burg Soave, direkt hinter den alten Mauern, liegt Rocca Sveva, ein mittelalterliches Dorf, das sich in ein Zentrum der Weinexzellenz verwandelt hat. ROCCA SVEVA: EIN ERLEBNIS ZUM LEBEN Mit seinen eindrucksvollen Kellern, der antiken Villa, dem üppigen botanischen Park und dem experimentellen Weinberg ist Rocca Sveva eine wahre Hommage an die Weinkultur: eine außergewöhnliche Mischung aus Geschichte, Tradition und Qualität. Hier werden die Rocca Sveva-Weine und die klassischen Methode Schaumweine geboren, eine kleine, sehr begehrte Auswahl an Weinen aus der Veroneser Tradition: Schluck purer Schönheit. Rocca Sveva ist auch Emotion, die man beim Besuch der Keller spürt, zwischen riesigen Eichenfässern, langen Reihen von Barriques und Pupitre, wo Weine und Schaumweine lange Jahre ruhen: Es ist eine echte unterirdische Stadt im Miniaturformat.

  • Ron Millonario

    Ron Millonario

    Im Norden Perus wurde 1904 in Chiclayo die Hacienda Agrícola de Chiclayo gegründet, eine kleine Siedlung zwischen Meer und Bergen, bekannt als "Stadt der Freundschaft". Hier schloss sich eine Gruppe von Bauern zusammen, um ihren eigenen Zucker zu handeln, und bauten zu diesem Zweck mit großem persönlichen Einsatz eine kleine Raffinerie.

    1922 kaufte die peruanische Gutsbesitzerfamilie Piera de Castillo, deren Chef Don Rolando war, von der Familie Gutiérrez die Hacienda, die Raffinerie und die riesige Zuckerrohrplantage. Es gab zwar viel Rohmaterial, aber die Technologie war elementar. Aufgrund fehlender technischer Kenntnisse konnte Zuckerrohr mit all seinen Potenzialen nicht voll ausgeschöpft werden. Auch die Arbeitskräfte, die von den Einheimischen rund um die Hacienda kamen, waren schlecht ausgebildet.

    1933 schickte Don Rolando seinen ältesten Sohn Augusto zum Chemieingenieurstudium an die Universität Cambridge. Im Sommer 1938 verließ ein für Peru bestimmtes Schiff London mit der kostbaren Zylindermühle für Zucker und einer schottischen Destillationskolonne.

    1950 war ein unvergessliches Jahr für den jungen Augusto Piera de Castillo: Ron Millonario wurde offiziell geboren.
    Der Rum war das Ergebnis harter Arbeit, aber da es sich nur wenige leisten konnten, ihn zu probieren, erhielt er den Namen "por los millionarios", in Anerkennung dieses exklusiven Clubs von Einzelpersonen, die reich genug waren, um seine Spirituose zu kaufen und seinen einzigartigen Charme zu genießen.

    Auf der Suche nach neuen Produkten landete Fabio Rossi 2004 in Peru und entdeckte ein warmes, reichhaltiges und angenehm zu trinkendes Produkt. Er war auf einen echten Schatz aus Peru gestoßen. Das anhaltende Vertrauen der Rossi-Brüder in die Produkte trägt Früchte. Von Experten aus der ganzen Welt zunehmend geschätzt, kann Millonario zu den Besten gezählt werden.

  • Ruggeri

    Ruggeri

    Das Weingut Ruggeri wurde 1950 in Valdobbiadene, Treviso, gegründet. Die Trauben des Prosecco Superiore DOCG werden traditionell von hundert Winzern verliehen. Fast alle von ihnen haben Weinberge in der Gemeinde Valdobbiadene und 25 haben auch Cartizze-Trauben. Hervorzuheben sind die zahlreichen hochwertigen Weinberge in den historischen Weilern San Pietro di Barbozza, Santo Stefano und Saccol, die seit jeher als qualitativer Höhepunkt der gesamten Bezeichnung gelten.

    Ruggeri besitzt einen kleinen Weinberg Cartizze und 20 Hektar im nahe gelegenen Montello, von denen 12 mit Pinot Grigio und Glera (traditionell Prosecco genannt) bestockt sind. Etwa ein Hektar ist der Recantina gewidmet, einer alten einheimischen roten Rebsorte, die nach langer Arbeit mit dem Versuchsinstitut für Weinbau von Conegliano gewonnen wurde.

  • San Leonino

    San Leonino

    Im Grünen der toskanischen Hügel, eingebettet in die Krone des Chianti, liegt die Azienda Agricola San Leolino in der Ortschaft Casariccio, die mit ihren 8 Hektar Rebfläche drei Rotweine mit unterschiedlichen Eigenheiten hervorbringt.
    Das Flaggschiff des Weinguts „Il cinque“ IGT Toscana Rosso, von Hand geerntet und gepresst, die Trauben ausgewählt, 14 Monate in Eichenfässern gereift und mindestens sechs Monate in der Flasche gereift.

    „Casariccio“ Chianti Superiore: Chianti, hergestellt nach den alten Vorschriften des Grafen Ricasoli und den Innovationen des Chianti-Konsortiums.
    „La Fonte“ IGT Toscana Rosso Sangiovese in Reinheit entsteht durch eine selektive Ernte der besten Sangiovese-Trauben.

    Es produziert auch einen Likörwein, den göttlichen Vin "Ugo", den Vinsanto, in Erinnerung an den Dichter Ugo Foscolo und seine Liebesgeschichte mit einer sanften Frau aus dem Dorf San Leolino.

  • Santa Barbara

    Santa Barbara

    Der Name Santa Barbara ist eine Hommage an unser Land, unsere Traditionen und unsere Kulte. Die Geschichte dieser Orte hat ihre Wurzeln im 6. Jahrhundert, als Senigallia eine byzantinische Stadt war und sich ein lombardischer Außenposten (und daher "Barbar") in einem nahe gelegenen Dorf niederließ. Seitdem trägt dieses Dorf den Namen Barbara, wo heute unser Weingut steht, das das Privileg hat, seinen Produktionsstandort in einem alten Kloster zu haben.

  • Santadi

    Santadi

    Die Cantina di Santadi befindet sich in Sulcis, im Südwesten Sardiniens. Das Ziel ist ehrgeizig, sich auf Flaschenweine, insbesondere auf typische Rotweine, zu konzentrieren, um der Hauptsorte des Territoriums Sichtbarkeit und Identität zu verleihen: dem Carignano, ohne jedoch zu vernachlässigen die traditionellen weißen Rebsorten Sardiniens wie Vermentino, Nuragus und Nasco.

  • Santòn

    Santòn

    Santòn ist der erste landwirtschaftliche Wermut Friaul-Julisch Venetiens, der in diesem Weinland der „Königin“ nach der vollständig handwerklichen Produktionskette von BorgosanDaniele hergestellt wird. Es ist eine uralte Tradition, Wein mit Kräutern, Gewürzen und Pflanzen zu aromatisieren, eine Verarbeitungsmethode, die von Natur aus Geduld, Hingabe und große Rohstoffkenntnisse erfordert. Santòn ist ein Abenteuer, das von der Tradition ausgeht und die Lust am Experimentieren und Feiern der Originalprodukte unseres Territoriums durch einen großen, rein italienischen Klassiker wie Wermut hervorruft.

  • Saracco

    Saracco

    Castiglione Tinella: im Herzen des Moscato d'Asti. Hier produziert die Familie Saracco seit den frühen 1900er Jahren diesen aromatischen Wein, und zwar durch die Kultivierung ihrer eigenen Weinberge, ein sehr wichtiger Faktor, der die Verbindung mit einem idealen Gebiet für den Anbau von Moscato-Trauben identifiziert.

  • Serafini & Vidotto

    Serafini & Vidotto

    Francesco Serafini und Antonello Vidotto, Önologen und Landwirte, gründeten den Hof 1986 in Nervesa della Battaglia, unter den Ruinen der Abtei, in der Monsignore della Casa zwischen 1551 und 1555 das Galateo schrieb, im Gebiet der Serenissima-Republik von Venedig. die seit jeher der Herstellung von Rotweinen gewidmet ist.

  • Sibona

    Sibona

    Die Brennerei Sibona befindet sich im Roero-Gebiet in der Gemeinde Piobesi d'Alba, nur wenige Kilometer von Alba entfernt. Die Brennerei wurde vor hundert Jahren in der gleichen Gegend wie ein alter Hochofen geboren und befindet sich im Zentrum eines wichtigen Weingebiets, in dem die Reben der wichtigsten piemontesischen Weine angebaut werden: die Nebbiolo-Rebe (aus der die Barolo- und Barbaresco-Weine stammen) und Roero in ihren jeweiligen Anbaugebieten) sowie die Reben Barbera, Dolcetto, Moscato, Chardonnay, Arneis und Brachetto.
    Sibona ist eine der historischen Brennereien des Piemont und hat die alte Destillationslizenz Nr. 1 der UTF

  • Sorelle Bronca

    Sorelle Bronca

    Das Weingut SORELLE BRONCA produziert nur aus seinen eigenen Weinbergen, die mit authentischer Leidenschaft gepflegt, von Hand und nur mit Kisten geerntet werden, das Weingut Sorelle Bronca erhält Weine, die für das Gebiet, aber auch für die Fähigkeit des Menschen, das Beste aus der Natur zu holen, symbolisch sind erheben sich auf hohen und steilen Hügeln, wo es sogar schwierig ist, zu stehen, ohne zu fallen.Conegliano Valdobbiadene DOCG zeichnet sich durch eine unnachahmliche Eleganz aus, mit heller Strohfarbe, moderatem Körper und einem frischen und charakteristischen fruchtigen und blumigen Duft.Typen Spumante, Sparkling und Still . Schaumwein ist die symbolische Version der Appellation und mit Abstand die erfolgreichste. Spumante wird je nach vorhandenem Restzucker in den Versionen Brut, Extra Dry und Dry hergestellt. Vom trockensten, dem Brut, bis zum süßesten, dem Dry.

  • St. Michael - Eppan

    St. Michael - Eppan

    Die Traubenmetamorphose findet im Keller statt. Eine Kombination aus alten und innovativen Weinherstellungstechniken. Der „Respekt vor der Frucht“ ist die wichtigste Regel für die Herstellung langlebiger Weine mit großer Persönlichkeit.

    Die Trauben werden streng nach Besonderheiten vinifiziert, um jeden einzelnen Weinberg zu verbessern.
    Anschließend werden die Weine in Stahl- oder Holzfässern ausgebaut, um die individuellen Charakteristika hervorzuheben.

    Seit den 80er Jahren erobert der Raum der weißen und roten Barriques das Herz des Weinguts. In ihnen reifen die Selektionen der edelsten und wertvollsten Weine in kleinen französischen Eichenfässern. Diese Verfeinerung erfordert viel Feingefühl und belebt komplexe Weine, die eine perfekte Symbiose zwischen Frucht und Nuancen verkörpern, die Holz hervorheben kann.

    In der Cantina San Michele Eppan spielt die traditionelle Reifung der Weine in großen Holzfässern auch heute noch eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wurde in den letzten Jahren der historische Keller mit über 50 großen Eichenfässern komplett renoviert. Die vier alten 150-hl-Fässer fallen sofort auf, anmutig mit antiken Schnitzereien, die historische Ereignisse ab 1907 darstellen.

    Stahl ist für die moderne Weinbereitung unverzichtbar. Tatsächlich stellt es das ideale Material sowohl für Gärbottiche als auch für Lagertanks dar und garantiert Hygiene und Sauberkeit.
    Der Stahl ermöglicht eine klare Transformation von Most und Wein und kann die Frische und Aromen der verschiedenen Sorten hervorheben.

  • St. Pauls

    St. Pauls

    Die Weine der Kellerei ST PAULS sind Ausdruck der Umwelt, aus der sie stammen, des Terroirs, ein Konzept, das Faktoren wie Klima, Bodenbeschaffenheit, Tradition und Lebensart des Ortes und der Menschen zusammenführt. Deshalb spiegeln die Weine die absolute Einzigartigkeit ihrer Herkunftsorte wider. San Paolo gehört zu einem der schönsten Weinanbaugebiete Südtirols. Auf seinen Hängen und Hügeln reifen die Trauben unter privilegierten klimatischen Bedingungen.

    Hier den richtigen Platz zu finden, damit jede Rebe in ihrer ganzen Fülle wachsen und ertragen kann, ist sicherlich nicht schwer. Geschützt von den Alpen und gesegnet mit 1.800 Sonnenstunden, mit sehr heißen Tagen und kühlen Nächten während der Reifezeit, sorgt das Gebiet für eine große Auswahl an edlen Trauben. Daher das Geheimnis des Außergewöhnlichen.

  • Su'Entu

    Su'Entu

    Um einen Traum zu verwirklichen, braucht man die Leidenschaft, ihn zu verfolgen, und die unternehmerische Fähigkeit, ihn zu verwirklichen. Das Weingut Su'entu entstand aus dem Traum seines Gründers Salvatore Pilloni. Der Traum, das suggestive hügelige Gelände zu verbessern, das jeden Tag seine Aufmerksamkeit auf sich zog und seine Fantasie anregte. Antike Länder, reich an Geschichte und Traditionen, ideal für den Weinanbau. Heute heißt dieser Traum Su'entu und gibt all unseren Weinen seinen Namen.

  • Suavia

    Suavia

    Suavia ist eine Geschichte aus einem Schloss, keinen Fröschen, wenigen Prinzen und vielen Prinzessinnen. Die Burg ist die von Soave: Erbe des Mittelalters, als die Stadt noch den alten Namen Suavia trug; die vier Töchter von Giovanni und Rosetta hingegen sind seit Beginn des 21. Jahrhunderts die Hauptdarstellerinnen dieser Geschichte.

  • Tasca Conti d'Almerita

    Tasca Conti d'Almerita

    Heute bewirtschaftet Tasca d'Almerita fast 600 Hektar Weinberge und veredelt die Früchte durch den Vertrieb auf den vier Kontinenten der Welt. Mit Hingabe betreut er die Gäste von zwei der schönsten Resorts Siziliens und wertet jedes der fünf Anwesen des Unternehmens auf.

  • Tedeschi

    Tedeschi

    Das Weingut Tedeschi liegt im Zentrum von Pedemonte di Valpolicella. Der kürzlich renovierte Fermentationsraum verfügt über horizontale Fermenter, die dank einer entsprechenden Programmierung des Umpumpens und der Bewegung der festen Masse eine perfekte Extraktion der Schalen ermöglichen.

    Der Keller verfügt auch über vertikale Fermenter, in denen das Walken mit einem mechanischen Kolben durchgeführt werden kann. Alle Behälter sind thermisch kontrolliert. Im Reifekeller befinden sich slawonische Eichenfässer mit einem Fassungsvermögen von 10 bis 50 Hektoliter.

  • Tenuta Amadio

    Tenuta Amadio

    Im Herzen der Hügel von Asolo, in Monfumo, werden unsere Weine geboren. Das Anwesen wird in verschiedenen Weingütern entwickelt: dem Biss-Weinberg, dem Longon-Weinberg und dem Era Grande-Weinberg, die dank ihrer Besonderheiten unterschiedliche Trauben für Geschmack und Eigenschaften bieten, die sich perfekt miteinander verbinden und die Weine der Tenuta Amadio Düfte und Aromen, die sie zu einzigartigen Produkten ihrer Art machen.

  • Tenuta di Biserno

    Tenuta di Biserno

    Tenuta Campo di Sasso hat eine Ausdehnung von etwa 56 Hektar und eine niedrigere Höhe. Die Böden sind sandiger und das Klima ist während der Sommermonate wärmer. Diese Bedingungen sind ideal für den Anbau von Syrah und Vermentino sowie den anderen Sorten von Bordeaux-Reben. Die in diesem Gebiet produzierten Weine sind Insoglio del Cinghiale und Occhione.

  • Tenuta il Bosco

    Tenuta il Bosco

    Die Ursprünge der Tenuta Il Bosco in Zenevredo, im Oltrepò Pavese, gehen auf das Mittelalter zurück, als die Benediktinermönche dem Land nach langer Verlassenheit neues Leben einhauchten und die Rebe wieder aufblühen ließen.

    Der Weinbau in Oltrepò Pavese ist in der Tat sehr alt und die ersten schriftlichen Dokumente gehen auf Plinius und Strabon zurück, die im Jahr 40 v.

  • Tenuta Sallier de la Tour

    Tenuta Sallier de la Tour

    Unsere Geschichte und die von „Muntagna“ trafen sich 2007, als das Tascante-Projekt – Pocket und Etna – geboren wurde, das vor allem die exakte Synthese unserer Idee eines Weinbergs auf dem höchsten Vulkan Europas, dem Ätna, ist. Eine Naturgewalt im Urzustand. Heute präsentiere ich Ihnen mit großem Stolz das Neugeborene: die Weine des Bezirks. Ein Forschungs- und Studienprojekt des Gebiets, das mit der ersten experimentellen Weinbereitung im Jahr 2004 begann. Eine intensive Arbeit, die dann mit dem Kauf der ersten Weinberge im Jahr 2007 in Contrada Sciaranuova und Pianodario und anschließend in Contrada Rampante im Jahr 2015 Gestalt annahm Der Charakter eines Landes, seine Nuancen zu verstehen, seine Stärken und weitere problematische Aspekte zu erkennen, ist keine leichte und unmittelbare Errungenschaft. Sie können sofort eine Idee bekommen, aber es braucht Zeit, um die Details zu verstehen. Und die Details machen den Unterschied. Der Nerello Mascalese und die vulkanischen Böden des Ätna interagieren auf fast magische Weise und bringen die Stärke des Territoriums auf unverwechselbare und unverwechselbare Weise zum Ausdruck.

  • Tenuta San Guido

    Tenuta San Guido

    Tenuta San Guido hat seinen Namen von San Guido della Gherardesca, der im 13. Jahrhundert lebte. Es liegt an der etruskischen Küste zwischen Livorno und Grosseto, in der Maremma, die durch die Verse von Giosuè Carducci berühmt wurde, und erstreckt sich 13 Kilometer vom Meer entfernt hinter den Hügeln. Es umfasst drei Spitzenleistungen: Sassicaia, die Rasse Dormello Olgiata bei Vollblutpferden und das Padule di Bolgheri Wildlife Refuge, das erste in Italien.

  • Tenuta San Leonardo

    Tenuta San Leonardo

    Vor mehr als tausend Jahren war es ein Kloster, seit über drei Jahrhunderten die Residenz des Marquis Guerrieri Gonzaga, der leidenschaftliche Wächter ist. Heute ist die Tenuta San Leonardo ein Wein- und Rosengarten, der von den imposanten Bergen des Trentino geschützt wird, die die kalten Nordwinde dämpfen, während der Talboden die Wärme des Gardasees empfängt und spendet.

    Das Weingut ist eine antike Welt, in der geduldige Kellerpraktiken, immer noch absolut handwerklich, Weine hervorbringen, die echte Juwelen der italienischen Önologie sind, die sich durch Frische, Harmonie und angeborene Eleganz auszeichnen.

  • Tenuta Tignanello

    Tenuta Tignanello

    Tenuta Tignanello liegt zwischen den Tälern Greve und Pesa, im Herzen des Chianti Classico, zwischen den kleinen Dörfern Montefiridolfi und Santa Maria a Macerata, 30 km südlich von Florenz. In diesen 127 Hektar Weinbergen hat die Familie Antinori mehr als anderswo ihre Produktionsphilosophie zum Ausdruck gebracht: Tradition und Moderne in Einklang zu bringen, indem Weine mit authentischer Verbindung zu ihrem Ursprungsland hergestellt werden.

    Solaia und Tignanello, die beiden ikonischen Weine des Weinguts, wurden von der internationalen Presse als "unter den einflussreichsten Weinen der italienischen Weingeschichte" bezeichnet und sind für die Familie Antinori ein ständiges Symbol für eine unerschöpfliche Herausforderung, die von purer Leidenschaft angetrieben wird.

  • Tenute Ambrogio e Giovanni Folonari

    Tenute Ambrogio e Giovanni Folonari

    Ambrogio und Giovanni Folonari repräsentieren die Exklusivität der Toskana mit ihrem reichen Territorium und ihren Traditionen. Innovation, Kreativität, Forschung und Respekt für Vielfalt sind die Grundwerte der Familiengeschichte.

    Die Weingüter Folonari umfassen die Exzellenz der Toskana, Ausdruck der für die Weinproduktion am besten geeigneten Gebiete: Chianti Classico, Montalcino, Montepulciano, Bolgheri und Montecucco in der Maremma.

    Die Weine von Ambrogio und Giovanni Folonari Tenute spiegeln die Grundwerte der Firmenphilosophie wider: Eleganz, starke Identität und starke Bindung an das Territorium, dessen Vielfalt und Werte sie zutiefst respektieren.

    Die Familie Folonari schätzt seit jeher das Territorium und seine authentischsten Traditionen, indem sie Immobilienstrukturen, die einer luxuriösen Gastfreundschaft gewidmet sind, die es Ihnen ermöglicht, den Geschmack des guten Lebens in der Toskana zu genießen, neuen Glanz verleiht: die Villa und Casavecchia di Nozzole in der Anwesen gleichen Namens, Borgo del Cabreo in Greve in Chianti und La Fuga in Montalcino.

  • Terlan

    Terlan

    Die 1893 gegründete Kellerei Terlan ist eine der avantgardistischsten Erzeugergenossenschaften in ganz Südtirol. Seine derzeitigen 143 Mitglieder bewirtschaften 165 Hektar Weinberge, was einer Gesamtjahresproduktion von 1,4 Millionen Flaschen entspricht.

    Seit Jahren gehen wir gemeinsam mit unseren Partnern mit Engagement und Beharrlichkeit den Weg der Qualität, die uns auf dem italienischen und internationalen Weinmarkt Ruhm und Anerkennung eingebracht hat. Deshalb ist das Terlaner Weingut trotz seiner relativ kleinen Größe mittlerweile eine etablierte Institution in seiner Branche.

  • Terrazas

    Terrazas

    Das Weingut Terrazas am Fuße der Anden produziert einen Reserva Malbec, der aus den besten Weinbergen über tausend Meter über dem Meeresspiegel stammt. Reserva Malbec ist ein Wein mit einer raffinierten Textur mit samtigen Tanninen und typischen Noten von Veilchen, Kirsche, Pflaume und Schokolade.

  • Terrazze dell'Etna

    Terrazze dell'Etna

    Terrazze dell'Etna ist Natur, es ist Leidenschaft, es ist der Ätna und das, was aus diesen atypischen und einzigartigen Böden hergestellt werden kann: Es ist der Wunsch, hervorragende Weine an einem Ort zu kreieren, an dem es möglich ist. Im Jahr 2008 erholte die Familie Bevilacqua auf der Nordseite des Ätna die alten Terrassen des Bezirks Bocca d'Orzo, die sich zwischen 600 und 950 Metern befinden und heute 36 Hektar Weinberge, Olivenhaine, Kastanien-, Kirsch- und Eichenwälder umfassen .

  • Terre Bianche
  • Tollo

    Tollo

    Unsere Weinberge erstrecken sich über eine Fläche von 2.700 Hektar, von den Hügeln der Küste bis zu den Hängen der Berge, in einem typisch mediterranen Klima, gemäßigt, mit erheblichen Temperaturschwankungen, die optimale Bedingungen für die Anreicherung von Aromastoffen in den Trauben bestimmen , wodurch hochwertige Trauben entstehen. Unsere Produktion konzentriert sich ausschließlich auf die typischen und einheimischen Reben der Gegend, die traditionell in Pergola angebaut werden, mit einer Berufung zum Experimentieren auf dem Feld und im Keller.

  • Torquadra

    Torquadra

    Qualität, Innovation, Forschung, Professionalität und Liebe zu unserer Arbeit sind unser Markenzeichen.
    Torquadra-Produkte zeichnen sich durch ihren Unterschied in Geschmack und Aroma aus und präsentieren Finesse und Persönlichkeit als gemeinsamen Nenner exzellenter Produkte, die aus Trester klassischer und einheimischer Trentiner Reben gewonnen werden.

    Der komplexe Destillationsprozess des Tresters folgt der diskontinuierlichen "Bain-Marie"- und Dampfmethode: der reinen Trentiner Methode, die dank des Wasserdampfs eine bessere Regulierung der Kochtemperatur und damit eine feinere Produkt. Es ist eine Art der Destillation, die die Qualität begünstigt.

    Dass unser Grappa so wertvoll ist, liegt an der Verwendung von hochwertigem frischem Trester und an dieser Art von
    Destillation, die sie langsam und gleichmäßig erhitzt.

    Unsere verbarrikadierten Grappas, die Stärke unserer Produktion, reifen mehrere Jahre in kleinen Barriques aus französischer Eiche, Kirsche oder Akazien.

    So entzieht der Grappa in voller Harmonie dem Holz langsam eine natürliche Farbe und einen vollen und eleganten Charakter.

    Alle verbarrikadierten Grappas haben wichtige Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben erhalten

  • Tramin Kellerei

    Tramin Kellerei

    Cantina Tramin, die Heimat der Gewürztraminer , wurde 1898 aus einem kleinen Projekt mit einigen Familien von Christian . geboren Schrott , Pfarrer von Tramin und Stellvertreter zum  Österreichisches Parlament, um den Bergwinzern Existenz und Zukunft zu sichern. Dank der Stärke dieser Verbindung , Cantina Tramin  Im Laufe der Zeit hat sie sich zu einer der erfolgreichsten Genossenschaften in der Region und zu einem weltweit anerkannten Vorbild entwickelt.

    1971 fusionierte die Cantina Tramin mit der historischen Cantina Sociale di Egna, die 1893 gegründet wurde Betrieb unseres Önologen Willi Stürz wird in den 90er Jahren die Umkehrung des Qualitätstrends gefestigt und das Projekt der Weine der Selezione beginnt, das heute Nussbaumer, Terminum, Unterebner, Stoan, Freisinger, Maglen, Urban und Loam umfasst: die maximaler Ausdruck unseres önologischen Savoir-faire und das Ergebnis einer Auswahl unserer besten Weinberge. Von nun an wird die gesamte Produktion auf Exzellenz ausgerichtet sein. Im Jahr 2010 wurde die vom Architekten Werner Tscholl kuratierte Sanierung unseres Hauptsitzes abgeschlossen, eine Struktur-Skulptur, die zu einer Ikone und Symbol von Tramin wird.

    Der neueste Zuwachs im Hause Tramin ist Troy, ein eleganter Hochgebirgs-Chardonnay, mit dem wir diese weltbekannte Sorte um eine einzigartige alpine Interpretation bereichern werden.

    Heute produzieren wir durchschnittlich 1,9 Millionen Flaschen pro Jahr, davon 70 % für den Inlandsmarkt und die restlichen 30 % für den Auslandsmarkt. Gemeinsam Weine zu kreieren, die ein harmonischer Ausdruck unserer Umwelt sind, ist der Leitgedanke der Cantina Tramin.

  • Travaglini

    Travaglini

    Das Weingut Travaglini, das sich im Herzen der Hügel von Gattinara befindet, umfasst 59 Hektar Weingüter, von denen 44 mit Weinbergen bepflanzt sind.

    Aus der Nebbiolo-Traube werden der „Gattinara DOCG“, ein Wein von großer Struktur und Langlebigkeit, und der „Nebbiolo DOC Coste della Sesia“, ein junger, fruchtiger, leicht zu trinkender Wein hergestellt. Es ist ein familiengeführtes Unternehmen, in dem die Erfahrung und Leidenschaft für Qualität von Arturo Travaglini, der bereits 1958 Gattinara produzierte, von seinem Sohn Giancarlo geerbt wurde.

    Heute führt die Tochter Cinzia mit ihrem Mann Massimo (Winzer) dieses renommierte Unternehmen. In all diesen Jahren sind im Hause Travaglini die Leidenschaft für die Arbeit, das Engagement für eine qualitativ hochwertige Produktion und der Wunsch, immer nur die höchsten Ergebnisse zu erzielen, immer gleich.

  • Uberti

    Uberti

    GLI UBERTI, Winzer seit 1793 im Salem-Gebiet von Erbusco Franciacorta produziert etwa 180.000 Flaschen, die auf Franciacorta- und Curtefranca-Doc-Weine verteilt sind. Die Weinberge befinden sich in schönen, gut exponierten Lagen mit durchlässigen und steinigen Böden.Alle Weinberge werden biologisch angebaut, um den Menschen, die Umwelt und das Territorium besser zu respektieren.

  • Val di Suga

    Val di Suga

    Tenimenti Angelini, im Besitz der Familie Angelini und Teil der gleichnamigen Gruppe, wurde im November 1994 mit dem Erwerb von drei historischen Weingütern in der Toskana gegründet: der Azienda Agricola Val di Suga in Montalcino, der Tenuta Trerose in Montepulciano und der Fattoria San Leonino in Castellina im Chianti.

    Drei Appellationen von großem Prestige und Tradition für eines der Unternehmen, das sich mehr auf die Herstellung von Qualitätsweinen konzentriert hat, aber in der Lage ist, treue Zeugen ihres jeweiligen Territoriums zu sein.Val di Suga ist das Weingut, in dem die Weine der prestigeträchtigsten Appellation geboren werden : Brunello von Montalcino.

    Ein über hundert Hektar großes Anwesen, das sich durch ein einzigartiges Element auszeichnet: Die Weinberge, die den Keller umgeben, sind auf drei verschiedenen Seiten angeordnet. Die Möglichkeit, die Trauben aus den drei Gebieten zu verwenden, die sich in Bezug auf Boden und Lage stark voneinander unterscheiden, ermöglicht es dem Val di Suga, harmonische und ausgewogene Weine anzubieten, die die besten Eigenschaften dieses magischen Territoriums weltweit kennen.

  • Vecchio Magazzino Doganale

    Vecchio Magazzino Doganale

    Amaro Importante wird nach dem authentischen Rezept von 1871 von Mr. Jefferson geboren. Die Geschichte erzählt, dass er, nachdem er den Schiffbruch überlebt und im Alten Zolllager Zuflucht gefunden hatte, Zitrusfrüchte, Gewürze und aromatische Kräuter aus dem ganzen Gebiet Kalabriens auswählte.

    Heute wird alles mit viel Liebe zum Detail authentisch nachgebildet. Bergamotte, bittere und süße Orangen, Rosmarin und Oregano sind die wichtigsten in Kalabrien angebauten Pflanzen, die in Kombination mit anderen Kräutern und Gewürzen Jefferson natürlich und einzigartig machen. Sein mediterraner Geschmack kann sowohl bei Raumtemperatur als auch kalt geschätzt werden.

    Originell in der Mischung der großen Klassiker wie Americano, Martinez und Boulevardier, die den Wermut ersetzen.

  • Vicari

    Vicari

    Das Weingut Vicari liegt in Morro d'Alba in der Provinz Ancona. Reben und Weine, die die Geschichte eines Weinguts und eines Territoriums erzählen: von der "Lacrima", die in der Vergangenheit vorhanden war, um andere Rotweine zu "würzen", über den "Moscatello", der als Frucht verwendet wurde, bis hin zur "Visciola", deren Sirup wurde als Durstlöscher und Basiselement für Sauerkirschwein verwendet.

  • Vicentini Agostino

    Vicentini Agostino

    Der Granatapfel, ein uraltes Fruchtbarkeitssymbol und zahlreiche Nachkommen, wurde als Zeichen gewählt und als Wunsch nach Vitalität und Begeisterung dargebracht. Im wunderschönen Tal der Kirschbäume, in einer noch intakten und traditionsverbundenen Umgebung, ist das Unternehmen tätig. Wenn das Bild des Granatapfels ein günstiges Symbol darstellt, zeigt dies den Erfolg, den das Unternehmen in kurzer Zeit erreicht hat, und erreicht ein gutes Produktions- und Qualitätsniveau. Agostino Vicentini hat von seinem Vater Francesco 14 Hektar Weinberge geerbt und dazu die Leidenschaft, die Liebe zum Land, die Geheimnisse des Handwerks und die Erfahrung, die er in den 40 Jahren seines Betriebs gesammelt hat. Zu all dem fügte Agostino den Wunsch hinzu, neue Ziele zu erreichen, und versuchte immer, das Beste aus einer bereits sehr großzügigen Natur herauszuholen.

  • Vie Di Romans

    Vie Di Romans

    Das Weingut Vie di Romans: 1978 erste Abfüllung und erstes Handelsetikett, 1982 Beginn eines auf hohe Qualität ausgerichteten Modernisierungszyklus des Weinbaus, 1989 Bau des neuen Kellers auf drei Etagen, 1990 Vinifikation der Trauben, die sich nach Herkunfts-Cru unterscheiden , 1992 Handelsfreigabe der 90er Jahre und ab diesem Zeitpunkt werden die Weißweine immer zwei Jahre nach der Ernte vermarktet.

  • Villa Albertini

    Villa Albertini

    Die Azienda Agricola ALBERTINI produziert typische Weine der Euganeischen Hügel in großen Mengen und in Flaschen DOCG, DOC, IGP, Natives Olivenöl Extra verschiedener Sorten.
    Unsere Flaschenweine sind: Fior D'Arancio, Pinot Bianco, Serprino, Bianco Collina Frizzante, Prosecco, Cabernet, Merlot.
    Alle Kulturen grenzen an die schöne Villa ALBERTINI aus dem 18. Jahrhundert, die Residenz der Adligen Eleonora Giusti.

  • Virgili

    Virgili

    Seit den letzten zwanzig Jahren des letzten Jahrhunderts verfügt die Familie Virgili über Kenntnisse auf dem Gebiet des Weinbaus: Angelo Virgili (Großvater des heutigen Besitzers gleichen Namens) war Pächter des Marquis Benedetto Sordi auf der Arigona di San Giacomo delle Segnate, wo er Wein herstellte.

    Später zog er mit seinem Sohn Angelo nach Varana di Quistello und die zweite Generation kultivierte und vinifizierte in Bondanello, bevor er nach Mantua zog, wo Angelo den Staffelstab an seinen Sohn Luigi übergab. Letzterer wird nun in der dritten Generation von seinen Söhnen Andrea und Paolo in der Leitung der Cantine Virgili unterstützt.

  • Zago

    Zago

    Zago Birrificio ist ein italienisches Landwirtschaftsunternehmen, das seine Rohstoffe in Friaul-Julisch Venetien anbaut, um ein hochwertiges Bier herzustellen. Tatsächlich unterscheidet sich die Agrarbrauerei von der Craft Brewery dadurch, dass wir die gesamte Produktionskette verfolgen: vom Anbau von Gerste und Hopfen auf unseren Feldern in Taiedo (PN) bis zur eigentlichen Produktion, die in unserem Werk in Villotta di Chions stattfindet. . Das Gebiet, in dem man sich niederlassen möchte, wurde nicht zufällig gewählt: In diesem Gebiet ist das Wasser, ein grundlegender Inhaltsstoff des Bieres, besonders rein und hat Werte, die es für die Bierherstellung optimal machen.

    Die Idee, unsere Agrarbiere zu kreieren, entstand vor mehr als sechs Jahren, als wir auf unseren Feldern mit dem Anbau von zweireihiger Gerste und fünf Hopfensorten begannen. Ziel war es, eine Dimension zu schaffen, die es uns ermöglicht, unseren Rohstoff zu malen.

    Bis heute besteht unsere Linie aus zwölf Referenzen, allesamt obergärige Biere, deren maximaler Alkoholgehalt jedoch 8 Grad nicht überschreitet.

  • Zamuner

    Zamuner

    Unter den wenigen Spitzenqualitäten von Qualitätsschaumweinen im Raum Verona glänzt der Star dieses Handwerkers der klassischen Methode, der eine beeindruckende Reihe von Auszeichnungen gesammelt hat. Auch in Verona für das Privileg bekannt, von Seiten der Bottega Del Vino, möchte sie ihre Perlen auch Liebhabern aus ganz Italien bekannt machen. Sechs Hektar auf den 250 m des Monte Spada, dem höchsten Hügel im Osten des Gardasees, mit einer alten Berufung zum Wein (die als Traubenkerne von Vitis Vinifera aus dem Jahr 4.500 v. Chr. gelten). Diese Wiege, in der Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay angebaut werden, sind kostbare Grundlagen für diese großartigen Schaumweine.

  • Zardetto

    Zardetto

    Cantina Zardetto produziert Prosecco DOCG im Valdobbiadene-Gebiet im komplexen Hügelsystem der alten Gletscher, nicht weit vom linken Ufer des Piave, in gleicher Entfernung von den Dolomiten, die es im Norden schützen, und vom adriatischen Klima . Um den für die Region Conegliano-Valdobbiadene typischen Vinellino zu verlassen und zum Prosecco zu gelangen, dem bekanntesten italienischen Schaumwein und meistverkauften nationalen Weinprodukt der Welt, waren drei Jahrzehnte Arbeit und zwei Generationen von Erzeugern erforderlich. Ein Weg, der von der Intelligenz von Männern diktiert wurde, die in der Lage waren, weit zu schauen, um herauszufinden, wo und wie sich Prosecco entwickeln und verbessern könnte, von der Produktion bis zur Abfüllung.

  • Zonta

    Zonta

    Das Weingut Zonta der Farm Vigneto Due Santi wurde 1965 von der Familie Zonta in Bassano del Grappa in der Region Venetien gegründet. Verliebt in die Erde und sensible Winzer, immer auf der Suche nach Harmonie zwischen der Erde und ihren kostbaren Früchten, produziert sie edle Tropfen wie Due Santi, Merlot, Cabernet und Cavallare.